Bildung : Leseclub öffnet wieder seine Türen

Ilona Torp (li.) und Regina Arfsten mit noch geheimer Bibliothek.
1 von 2
Ilona Torp (li.) und Regina Arfsten mit noch geheimer Bibliothek.

Anmeldung startet in dieser Woche

shz.de von
06. Juli 2015, 11:48 Uhr

Zwei große Rollwagen bis oben hin bepackt mit Lesestoff: Büchereileiterin Regina Arfsten und Mitarbeiterin Ilona Torp gewähren nur einen kurzen Blick auf den Bücherberg. Bislang sind die Titel mindestens so geheim wie Weihnachtsgeschenke vor der Bescherung. Gelüftet wird das große Lesegeheimnis erst mit Eröffnung des Ferien Lese Clubs (FLC).

„Ab 16. Juli kann gelesen werden, was das Zeug hält“, sagt Arfsten. Am Donnerstag vor Beginn der Sommerferien wird die FLC-Bibliothek eröffnet, und die Ausleihe beginnt. Der Zugriff auf die Titel ist exklusiv Clubmitgliedern aus den fünften, sechsten und siebten Klassen vorbehalten. Anmelden können sich die Schüler ab Donnerstag, 9. Juli. „Wir drücken aber auch bei Achtklässlern ein Auge zu“, sagt Arfsten. In der extra eingerichteten Leseclubecke finden die Nutzer zahlreiche attraktive Titel. Was den Lesespaß in der schulfreien Zeit noch verlockender macht: Viele der Titel sind überhaupt noch nicht in der Ausleihe gewesen. Inhaltlich ist die FLC-Auswahl breit aufgestellt. Spannung und Fantasy, Lustiges sowie Herzschmerzgeschichten halten Sommerferien-Langeweile auf Abstand. Aus Erfahrung von zwei Teilnahmen an der landesweiten Aktion zur Leseförderung habe das Büchereiteam diesmal den Jungs-Geschmack besonders berücksichtigt, erklärt die Leiterin. „Mit Spannung und Action wollen wir die Jungen begeistern.“

Mehr Kinder und Jugendliche in die öffentlichen Büchereien zu locken, war 2008 auch die Idee der FLC-Gründer Büchereizentrale Schleswig- Holstein und Nordmetall-Stiftung. „Seither hat sich das Projekt als sehr erfolgreiches Leseförderprojekt in den Sommerferien etabliert“, unterstreicht Arfsten. Gemeinsam mit den Kolleginnen stellt sie den FLC derzeit in den vierten Klassen der Grundschulen sowie in der Gemeinschaftsschule vor. Clubmitglieder können sich in der Ferienzeit so viele Bücher ausleihen, wie sie mögen. Um Schummeln zu vermeiden, stellen die Büchereimitarbeiterinnen bei der Abgabe Fragen zum Inhalt. Anschließend wird der Titel im Leselogbuch eingetragen und die Lektüre bestätigt. „Höhepunkt ist Mittwoch, 16. September, die Abschlussparty mit vielen Überraschungen und der Vergabe der FLC-Urkunden“, so Arfsten. Bei Vorlage des Zertifikats in der Schule könne das Ferien-Lese-Engagement auch durch einen Eintrag ins nächste Zeugnis gewürdigt werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen