zur Navigation springen

RTL-Sendung „Der Bachelor“ : Leonie aus Itzehoe hofft auf eine Rose

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Seit anderthalb Jahren ist Leonie Sophia Pump aus Itzehoe Single. Die 25-Jährige hofft, dass sich das bald ändert. Sie ist Kandidatin in der RTL-Show „Der Bachelor“.

von
erstellt am 12.Jan.2016 | 05:00 Uhr

Itzehoe | Sie ist blond, sportlich, intelligent und erfolgreich: Wer Leonie Sophia Pump begegnet, der kann kaum glauben, dass die 25-Jährige seit anderthalb Jahren Single ist. „Ich habe keinen Mann kennnen gelernt, der mich vom Hocker gehauen hätte“, begründet die Itzehoerin. Es habe in letzter Zeit einfach nicht gepasst. Das soll sich nun ändern. Pump ist eine von 22 Kandidatinnen, die in der sechsten Staffel der RTL-Show „Der Bachelor“ antreten, um das Herz eines jungen Mannes zu gewinnen.

Die RTL-Sendung ist immer wieder Zündstoff für Werte-Diskussionen. Für den Fernsehsender ist die Show aber auch gerade deshalb immer wieder ein Erfolgsgarant, da das schlichte Konzept viele Menschen anspricht und neben weiteren Dauerbrennern wie Dschungelcamp die Grenzen des Geschmacks abklopft. Die neue Staffel startet am Mittwoch.

„Es war schon immer mein Traum, einmal aus dieser Limousine auszusteigen und den Bachelor in die Arme zu schließen“, sagt Pump, die als Assistentin der Geschäftsführung der Pflegehelden Franchise GmbH arbeitet und in ihrer Freizeit viel Sport treibt. Mit Joggen und Pole-Dance hält sie sich fit, lief beim Störlauf bereits die Halbmarathon-Distanz.

In Sachen Beziehung ist sie kein unbeschriebenes Blatt: „Mit meinem ersten Freund war ich sechs Jahre lang zusammen, aber dann haben wir uns auseinander gelebt.“ Danach folgten einige kleinere Beziehungen. Nachdem sie einige Zeit in Hamburg und Lübeck gelebt hat, ist die gebürtige Itzehoerin nun dabei, sich wieder eine feste Existenz in ihrer Heimatstadt aufzubauen.

Warum sie der richtige Typ für „Der Bachelor“ ist? „Ich bin lebenslustig und weltoffen“, sagt Pump, die bereits für längere Zeit in Neuseeland unterwegs war und das Reisen liebt. Außerdem habe sie die RTL-Sendung von der ersten Staffel an verfolgt. Schon länger habe sie überlegt, selbst einmal mitzumachen. „Aber mir fehlte immer der Mut.“ Als sie im vergangenen Frühjahr die Werbung gesehen habe, habe sie sich spontan ein Herz gefasst: „Jetzt bin ich Single, jetzt bin ich dabei“, habe sie sich gedacht.

Mutter Angelika Pump unterstützte ihre Tochter vom ersten Moment an und half, das Bewerbungsvideo zu drehen, in dem die Kandidatin auf ihren Misserfolg bei den Männern anspielt – auf humorvolle Art. „Ich bin ein Mensch, der auch über sich selber lachen kann“, so die 25-Jährige. Wenig später kam die Einladung zum Casting und bald darauf die Zusage.

Dann musste alles schnell gehen: Zwei Monate Urlaub brauchte Pump für die Dreharbeiten, die im Herbst vergangenen Jahres in Florida stattfanden. Von ihrem Arbeitgeber bekam sie grünes Licht. Kurz darauf saß sie auch schon im Flieger und konnte immer noch nicht realisieren, dass sie wirklich dabei sein sollte. Vor ihren Mitbewerberinnen, auf die sie nun zum ersten Mal traf, habe sie keine Angst gehabt. „Dass es manchmal Streit gibt, kenne ich ja aus den früheren Folgen. Aber damit kann ich umgehen.“

Was dann passierte, darf Leonie Sophia Pump jetzt noch nicht erzählen. Über den Bachelor, der der Öffentlichkeit noch nicht vorgestellt wurde, schweigt sie eisern. Einzig ihre Vorstellungen von ihrem Traummann gibt sie preis: Sportlich sollte er sein, gut gebaut, ihren Humor sollte er teilen und treu sein. „Ob seine Haare dunkel oder hell sind, ist mir egal. Hauptsache, er hat diese gewisse Ausstrahlung.“ Die meisten Bachelor-Kandidaten aus den vergangenen Staffeln hätten diese Anforderungen erfüllt.

Auch vor ihren Freunden hielt die Itzehoerin ihre Teilnahme an der Sendung bis zuletzt geheim. Erst als RTL in diesen Tagen die Kandidatinnen öffentlich bekannt gab, erfuhren sie davon. Für Leonie Sophia Pump ein spannender Moment: „Ich wusste nicht, wie sie reagieren. Denn natürlich macht man sich mit der Teilnahme an einem solchen Format angreifbar.“ Doch das Misstrauen blieb aus: „Ich bin positiv überrascht, wie viel Zuspruch ich bekommen habe.“ Größter Bedenkenträger sei ihr 22-jähriger Bruder. „Mach du mal“, habe er gesagt. „Wie Jungs in dem Alter halt so sind.“

Schon jetzt fiebert Pump dem Termin am Mittwoch, 27. Januar, entgegen, an dem die erste Folge ausgestrahlt wird. „Ich bin gespannt, wie ich im Fernsehen rüberkomme.“ Im Haus einer Freundin solle gemeinsam geschaut werden, schon über 50 Leute hätten sich angemeldet. Und auf eine Szene freut sich Leonie Sophia ganz besonders: „Wenn ich aus der Limousine steige und den Bachelor zum ersten Mal treffe.“

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen