zur Navigation springen

Fahrbücherei Steinburg : Lektüre in neuer rollender Bibliothek

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ab Montag besucht die Steinburger Fahrbücherei die Lesefans in 59 Gemeinden mit dem modern ausgestatteten Fahrzeug

von
erstellt am 10.Sep.2017 | 08:00 Uhr

Der alte Bücherbus hat ausgedient: Die Fahrbücherei   rollt ab Montag im neuen Fahrzeug durch den Kreis Steinburg. Dabei handelt es sich jetzt aber um einen Lkw, der zur fahrenden Bibliothek ausgebaut worden ist – mit einem extrabreiten Einstieg, der noch mit einem Rollstuhllift ausgestattet wird, um einen barrierefreien Zugang zu bieten. Etwa 4000 Bücher und andere Medien können Jung und Alt direkt an Bord ausleihen. Und das Magazin am Standort der Fahrbücherei in der Itzehoer Lise-Meitner-Straße hält nochmals zirka 21  000 Exemplare bereit.

Gelenkt wird die Steinburger Fahrbücherei von Torsten Zober, Bibliothekarin Claudia Müller berät die Büchereinutzer. Deren Zahl entwickelt sich wieder kontinuierlich nach oben. Nach dem Bücherbusunfall im Februar 2015 waren die Kundenzahlen zurückgegangen, in der Folge wurde als Ersatz ein alter Bücherbus aus Dänemark angeschafft. Schon danach nutzten wieder in den Dörfern zunehmend Kinder und Erwachsene das Lesestoffangebot. 2016 wies die Statistik 1480 aktive Nutzer und rund 58  000 Entleihungen auf – 8000 mehr als noch 2015. 59 Steinburger Gemeinden mit 124 Haltepunkten fährt die rollende Bücherei an, im vergangenen Jahr an 165 Tagen. Je nach Größe der Gemeinden und Zahl der Entleihungen steht das Büchereifahrzeug zwischen 15 Minuten und drei Stunden an einem Ort. Und jetzt können die Lesefans in einem völlig neuen Ambiente nach Herzenslust in der Lektüre stöbern und ausleihen. „Der Lkw wurde nach unseren Vorgaben gebaut“, erzählt die Claudia Müller und lässt ihren Blick durch den Büchereiraum mit den Regalwänden und dem eigens für Kinder gestalteten rückwärtigen Bereich gleiten. Gestern war sie gemeinsam mit Fahrdienstleiter Oliver Kleinfeldt und ihren Kolleginnen Luise König, Kerstin Greiffendorf-Nehls und Marion Schnell damit beschäftigt, den alten Bücherbus aus- und das neue Fahrzeug einzuräumen. Gut sortiert sollen Bücher, Zeitschriften und weitere Medien ab Montag den Besuchern präsentiert werden. Am Fahrplan wird sich nichts ändern, höchstens an den Haltepunkten, an die der große Lkw nicht ohne Weiteres mehr gelangen kann.

Den Service wird das aber nicht beeinträchtigen. „Im Prinzip sind wir wie eine Stadtbibliothek ausgestattet, und die Leute müssen nicht so weit fahren.“ Kooperationen bestehen mit Schulen, Kindergärten und einem Seniorenheim. Besonders beliebt sind Krimis und Thriller, aber auch viele Romane werden entliehen. „Manche nehmen auch nur Koch- oder Gartenbücher mit“, erzählt Claudia Müller lächelnd. Oder beispielsweise auch DVDs. „Wir bemühen uns sehr, auf dem neuesten Stand zu bleiben. Wir haben ständige Bestellungen für Kino-Hits, außerdem kommen Serien gut an.“ Und sollte – ebenso wie in größeren Büchereien – ein gewünschtes Buch, beziehungsweise Medium weder an Bord noch im Magazin vorrätig sein, kann es auch über die Büchereizentrale Schleswig-Holstein bestellt werden. Zudem wird auch die Onleihe (Ausleihen über das Internet)angeboten.

Der Fahrplan geht wie gewohnt weiter. Die wegen des Umzugs von Bus in Lkw gestern ausgefallene Tour nach Heiligenstedten, Kleve, Vaale, Vaalermoor und Nutteln ist auf Mittwoch, 13. September, verschoben.

 


>Nähere Informationen und der komplette Fahrplan im Internet: www.fahrbuecherei3.de

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen