Stadtfest : Leinen los zum 119. Kanal-Geburtstag

Die „Parat“ zeigt  ein rasantes Schlepperballett auf dem Kanalgeburtstag in Brunsbüttel.
Die „Parat“ zeigt ein rasantes Schlepperballett auf dem Kanalgeburtstag in Brunsbüttel.

Am Wochenende begeht Brunsbüttel ein großes Fest zum 119. Jahrestag.

shz.de von
26. Juni 2014, 17:00 Uhr

Der Nord-Ostsee-Kanal hat seinen 119. Geburtstag – und der wird am Wochenende (27. bis 29. Juli) in Brunsbüttel mit einem Stadtfest rund um den Gustav-Meyer-Platz gefeiert.

Schon Freitagabend geht es hoch explosiv los, wenn die vier sympathischen Big-Styler-Jungs von den „Atomic Playboys“ aus Hamburg zu ihren Instrumenten greifen und das Publikum auf eine Reise quer durch die Top-Charts mitnehmen.

Ab 17.30 Uhr sind „Die glorreichen Chorleichen“, Dithmarschens erste und nach wie vor einzige a-cappella-Truppe auf der Schleusenmeilen-Bühne. Um 18 Uhr findet dann die Eröffnung des Stadtfestes mit musikalischer Unterstützung durch den Lotsenchor Takelure statt.

Sonnabend und Sonntag lädt der Markt „Kreativ & Kombüse“ ab 10 Uhr ein. Es bieten nur Marktbeschicker ihre Waren an, auch der Aktionsmeile kommt jeder Besucher auf seine Kosten. So wird es unter anderem einen zehn Meter hohen Hochseilgarten geben.

Außerdem laden die „Oldies“ zur Plattdütschen Comedy ein und die Molenkieker werden ihre Seemannslieder zu Besten geben. Piraten-kapitän Janomani zündet Sonnabend ein Piraten-Spektakel. Nachdem er alle Besucher um sich geschart hat, wird mit Kanonendonner, Feuer, angeschwärzter Magie und viel Humor das Publikum unterhalten.

Tanzen auf dem Wasser geht das? Klar geht das: Ein Schlepperballett wird am Samstag und Sonntag von der Wendigkeit der Schlepper überzeugen. Sonnabendabend geht es dann etwas rockiger zu, wenn die drei Dithmarscher Jungs von „Goldmouth“ auf der Bühne stehen. Die Gewinner des nationalen Schooljam Contests 2013 kombinieren die schroffe Wucht von Led Zeppelin oder Wolfmother mit gewaltigen Hooklines und bringt die Bühnen zum Beben.

Torpus & The Art Directors sind der Beweis für die Norddeutsche Gelassenheit. Das aus dem nordfriesischen Niebüll stammende, mittlerweile nach Hamburg umgesiedelte Quintett wirkt auf der Bühne so gelassen und gleichzeitig doch so selbstsicher. Die Musik ist eine Mischung aus Folk und Pop, geprägt von Country-Einflüssen und fünfstimmigem Chorgesang, der so harmonisch klingt, dass es schon fast unverschämt ist. Instrumente wie Mandoline, Banjo, Harmonium, Trompete und Kontrabass kommen dabei zum Einsatz.

Damit die Kleinen nicht zu kurz kommen, unterhält „Frank und seine Freunde“ am Sonntag mit seiner zur Weltmeisterschaft passenden „Fussball“-Kindershow. Zusammen mit Prinzessin Mikidoo und dem Zappeltier sind die Kinder schnell überzeugt, die tollen Lieder von Frank Acker mitzusingen. Clown Otti zieht jeden mit seiner guten Laune schnell in seinen Bann.

Am Sonntag kommt der Schlager mit „Victoria – das Helene Fischer double“ nach Brunsbüttel.

Victoria ist eine sympathische Frau, die es schafft, wie auch ihr Idol Helene Fischer, auf ihr Umfeld in einer bescheidenen – aber dennoch glanzvollen und qualitativ hochwertigen Art und Weise zu wirken.

Den Abschluss des 119. Kanalgeburtstages bildet einer der beliebtesten deutschen Bauchredner. Der Puppen-Comedian Jörg Jará ist bekannt durch seine TV-Auftritte. Seine Videos auf youtube wurden bereits mehr als über 600 000 Mal angeklickt. Zur Zeit ist er mit seiner neuen abendfüllenden Show „Ich bin viele“ auf Tournee.

Das Publikum darf sich auf einen kuriosen Talk freuen. Unterstützt wird der Künstler von der halbseidenen Olga, dem rechthaberischen Erwin Jensen und der entzückenden Dodo. Eine Show voller witziger Dialoge.

Zu bestaunen ist während des Kanalfestes ist auch ein besonderes Schiff: Das Team des Gaffelkutters „Fahrewohl von Büsum“ lädt Samstag und Sonntag, 10 bis 18 Uhr, zum Open Ship ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen