Anhebung an Itzehoer Schulen : Leichter Zuwachs für Sozialarbeit

Die Aufgaben der Schulsozialarbeit sind zahlreich und vielfältig. Der Bedarf an der Betreuung steigt.
Die Aufgaben der Schulsozialarbeit sind zahlreich und vielfältig. Der Bedarf an der Betreuung steigt.

Der Stellenanteil soll erhöht werden.

von
07. September 2018, 13:22 Uhr

Eine halbe Stelle für jeden – so ist die Schulsozialarbeit in der Stadt unter den Grund- und weiterführenden Schulen verteilt. Das reicht bei den meisten, aber nicht bei allen. Nun soll aufgestockt werden.

Einen Mehrbedarf hatte die Verwaltung bei der Grundschule Wellenkamp sowie an der Auguste-Viktoria- und an der Kaiser-Karl-Schule festgestellt. An den Gymnasien sei die Einzelfallhilfe überdurchschnittlich hoch. Dem Bildungsausschuss schlug die Verwaltung vor, an diesen drei Schulen den Stellenanteil um 0,1 bis 0,3 zu erhöhen. Doch das nahm Andreas Arndt, Leiter des Amtes für Bildung, in der Sitzung zurück: Das sei zu kleinteilig, besser sei es vielleicht, eine Art „Taskforce“ zu bilden.

Das für den Etat 2019 vorzubereiten, gelinge nicht mehr, meinten Karl-Heinz Zander (Grüne) und Rolf Bratzke (SPD). Ihrem Vorschlag folgte der Ausschuss: Die Schulsozialarbeit soll im Etat 2019 um insgesamt 0,6 Stellen aufgestockt werden. Über die Verteilung muss dann noch entschieden werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen