Wilster : Leeres Haus brennt völlig aus

Lichterloh in Flammen: Das Haus in der Bahnhofstraße war nicht mehr zu retten.
1 von 2
Lichterloh in Flammen: Das Haus in der Bahnhofstraße war nicht mehr zu retten.

Großalarm in der Bahnhofstraße in Wilster: Die Feuerwehr musste am Sonntag gleich zweimal dorthin ausrücken.

Avatar_shz von
11. November 2018, 11:55 Uhr

Ein Großfeuer zerstörte am frühen Sonntagmorgen ein leer stehendes Einfamilienhaus in Wilster. Gegen 1.30 Uhr wurden die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Wilster in die Bahnhofsstraße alarmiert, nachdem sie am Vortag gerade erst bei einer groß angelegten Übung gefordert waren.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits hohe Flammen aus dem Dachbereich des derzeit unbewohnten und zum Verkauf stehenden Gebäudes. Mit mehreren Atemschutzeinheiten gingen die Kräfte gegen die Flammen vor, die sich über den kompletten Dachstuhl ausgebreitet hatten.

Die Löschmaßnahmen dauerten mehrere Stunden bis in den Morgen hinein. Verletzt wurde bei dem Feuer glücklicherweise niemand. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Sonntag Mittag mussten die Helfer dann noch einmal in die Bahnhofstraße ausrücken. Offenbar hatten sich in der Nacht versteckte Brandnester gehalten, und das ausgebrannte Gebäude fing erneut zu qualmen an.

Bereits am vergangenen Wochenende brannten in Wilster zwei Fahrzeuge in einem Carport. Ob es sich auch diesmal um Brandstiftung handelt, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen