zur Navigation springen

Lederhosen und Dirndl – Landjugend lädt zum Oktoberfest

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2013 | 17:00 Uhr

Schunkeln, Blasmusik und zünftiges Bier – Oktoberfeste sind im Norden eher rar gesät. Gut für uns, dachte sich die Landjugend Albersdorf und richtet nun in diesem Jahr zum ersten Mal ein Oktoberfest aus.

Im Avanti in Nordhastedt, Heider Straße 34, soll es am Mittwoch, 2. Oktober, ab 21.30 Uhr ein „Riesen Halli-Galli“ geben – wünscht sich zumindest Landjugend-Vorsitzende Mareike Thedens. Zur Musik von Bernd Sitzenstock und Swen Marten, zwei DJs, die bei den Landjugenden schon bekannt sind, geht es dann zünftig ab.

„Es soll aber kein typisches Oktoberfest sein, wie es alle machen, sondern eher eine Fete aus gegebenem Anlass“, betont Thedens. Wer es gerne bayrisch mag, kann in Dirndl und Lederhose kommen, „aber wenn nicht, ist das kein Beinbruch und auch kein Zwang.“

Trotzdem wird die Halle bayrisch in blau-weiß hergerichtet, auch das Bier bavaria-typisch als Maß verkauft. „Und unsere beiden DJs haben sicherlich ein bisschen bayrische Musik mit im Gepäck“, verrät die Vorsitzende.

Bei Facebook haben die Veranstalter als Gewinnspiel ein Video von den DJs hochgeladen. „Wenn die Teilnehmer auf ,gefällt mir’ drücken, kommen sie in eine Lostrommel und können zwei mal eine Eintrittskarte und ein Cola Korn-Gedeck gewinnen.“

Damit auch nichts schief geht, beginnt der Aufbau für das Albersdorfer Oktoberfest bereits vier Tage vorher. Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel kommen hier besonders auf ihre Kosten: Wer mit einem Bus anreist, zahlt pro Person nur fünf statt acht Euro Eintritt. Für Mitglieder der Landjugend kostet das Oktoberfest sechs Euro.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen