zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 09:17 Uhr

Lebendige Partnerschaft mit Nowy Staw

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Austausch zwischen den Schulen ist einmalig im Norden

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2015 | 17:53 Uhr

Der Verein zur Förderung der freundschaftlichen Kontakte zwischen den Städten Wilster und Nowy Staw hat die Städtepartnerschaft auch in den vergangenen zwölf Monaten mit Leben erfüllt. Eine entsprechend positive Bilanz zogen die Mitglieder jetzt auf ihrer Jahresversammlung.

Zum Auftakt der Versammlung im Alten Rathaus wurden Gustav Hintz als 2. Vorsitzender, Eike Starck als Schriftführer und Marja Schulz als Beisitzerin einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Kassenprüfer ist Reinhard Bunge. Die Versammlung nahm zudem Anna Martens, Heinke Gordon und Birgit Boehnisch als neue Mitglieder auf.

In seinem Jahresbericht erinnerte Vorsitzender Helmut Jacobs an einige Aktivitäten des Vereins. Der Förderverein sei am 3. Adventswochenende – wie jedes Jahr - mit einer Tombola auf dem Wilsteraner Weihnachtsmarkt vertreten gewesen. Der Markt war sehr erfolgreich und der Losverkauf habe 1050 Euro für die Vereinskasse eingebracht.

Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Helmut Jacobs bei Jörg Framke, Horst Michelchen, Eike Starck, Heinz Stäss, Klaus Peters und Bernd Schwutzke, die für den Verein an vielen Öffnungsstunden auf dem Weihnachtsmarkt präsent waren. Zur musikalischen Untermalung trug Gustav Hintz mit seinem Saxophon bei. Er ließ Weihnachtslieder erklingen, die über den gesamten Markt schallten.

Jacobs führte weiter aus, dass man Schüler der Gemeinschaftsschule Wilster mit einem Geldbetrag für einen Polenaufenthalt unterstützt hatte. Im jährlichen Wechsel finden Schülerbegegnungen in Polen und Deutschland statt. Die Wilsteraner Gemeinschaftsschule sei die einzige Schule in Schleswig-Holstein, die einen derartigen Beitrag zur Verständigung der Völker leiste. Das Projekt sei inzwischen im Land als so genanntes Zukunftsprojekt besonders gewürdigt worden. Jacobs berichtete ferner, dass der Verein im vergangenen Jahr vier neue Stadteingangsschilder mit dem Hinweis auf Wilsters Partnerstadt Nowy Staw beschafft habe. Es schloss sich der Kassenbericht der Kassiererin Renate Hilgers an. Sie meldete eine positive Kassenlage. Die Einnahmen aus Aktivitäten und den Beiträgen der 43 Mitglieder waren höher als die Ausgaben. Abschließend beschlossen die Mitglieder, sich wieder auf dem Weihnachtsmarkt am 11., 12. und 13. Dezember zu präsentieren und im Jahr 2016 eine Polenreise durchzuführen.


>Kontakt: Helmut Jacobs (04823(393), Gustav Hintz (8544), Eike Starck (921850) oder Renate Hilgers (6166).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen