Tournee : Lauter Superlative im Circus Krone

Elefantenballett: Jana Mandana und James Puydebois präsentieren die Dickhäuter mit einer fantasievollen Dressur.
Elefantenballett: Jana Mandana und James Puydebois präsentieren die Dickhäuter mit einer fantasievollen Dressur.

Tournee in Schleswig-Holstein beginnt mit Gastspiel auf den Malzmüllerwiesen vom 16. bis 21. Juli.

67404022_100626064622175_3909334229875425280_o.jpg von
26. Juni 2015, 17:04 Uhr

Dreifacher Salto Mortale am Trapez: Ein Kunststück, für das Marlon Michaels aus Brasilien volle Konzentration braucht – aber seine Augen nicht. Nachdem er wegen einer Bindehautentzündung keine Kontaktlinsen tragen durfte und ihm die Brille bei seinen Übungen in mehreren Metern Höhe von der Nase fallen würde, blieb der Artist aus Brasilien nicht etwa am Boden. Der extrem kurzsichtige Michaels vollführte die Nummer so gut wie blind. Und blieb dabei. Den dreifachen Salto zeigt er derzeit mit verbundenen Augen im Circus Krone. Die Nummer ist so spektakulär, dass der Künstler dafür mit einem „Clown“ in Monaco ausgezeichnet wurde, dem Oskar der Zirkuswelt. Auch alle anderen Artisten im Circus Krone sind Preisträger des „Clowns“.

Der Zirkus reiht einen Superlativ an den anderen: Mit 372 Wagen, 220 Tieren und 400 Mitarbeitern ist er ab Donnerstag, 16. Juli, in Itzehoe zu Gast. Die Störstadt bildet den Tournee-Auftakt in Schleswig-Holstein. 54 Artisten aus zwölf Nationen zeigen in der Show unter dem Motto „Eine unvergessliche Reise um die Welt“ ihr Können. Auf den Malzmüllerwiesen wird dafür ein Zelt aufgebaut, das der Fläche eines Fußballfeldes entspricht und in dem 4000 Zuschauer Platz haben.

In der größten Zeltstadt Europas wird das Jubiläums-Programm „Evolution“ gezeigt, der Circus Krone feiert dieses Jahr 110. Geburtstag. Fünf Jahre hat die Vorbereitung der Show gedauert, die Tradition mit Innovation verbindet, wie Markus Strobl vom Marketing sagt: „Wir wollten die Entwicklung in 110 Jahren zeigen: von Pferden und Elefanten bis hin zum fliegenden Motorrad.“

In drei Stunden wird unter anderem die größte gemischte Raubtiernummer der Welt mit 26 weißen und goldfarbenen Tigern und Löwen gezeigt. „Die Tiere sind alle in unserem Zirkus geboren“, betont Strobl. Jana Mandana, Juniorchefin des größten europäischen Zirkus-Unternehmens, präsentiert ein Potpourri der schönsten Pferde. Zusammen mit James Puydebois zeigt sie außerdem eine phantasievolle Elefanten-Dressur. Die tonnenschweren Tiere verblüffen mit einem Ballett. Auch Fernsehstars bekommen die Zuschauer in der Manege zu sehen: Eine Seelöwen-Comedy mit Tieren aus der ZDF-Serie „Hallo Robbie“.

Ein akrobatisches Highlight ist das Todesrad. Crazy Wilson aus Kolumbien zeigt auf dem „Fliegenden Motorrad“ atemberaubende Stunts. Die Truppe Khadgaa aus der Mongolei baut mannshohe Pyramiden, stemmt 150-Kilo-Gewichte, auf deren Kugeln noch jeweils eine Artistin thront, und hebt Lasten mit den Zähnen. Die Brasilianer „Flying Zuniga“ fliegen von Trapez zu Trapez und zeigen dabei Schrauben und Salti. Und für jede Menge Lacher ist mit den Clowns Fumagalli und Tonito Alexis auch gesorgt. Mehr als 300  000 Besucher haben die Show schon gesehen, sagt Strobl. „Es ist damit die meist besuchte Zirkusshow Europas. Ich hoffe, dass es in Itzehoe auch so gut läuft.“

Circus Krone zeigt von Donnerstag bis Dienstag, 16. bis 21. Juli, täglich zwei Vorstellungen auf den Malzmüllerwiesen jeweils um 15.30 und 20 Uhr, sonntags um 14 und 18 Uhr. Am letzten Gastspieltag am Dienstag gibt es nur eine Abschiedsvorstellung um 15.30 Uhr.

Daneben hält Circus Krone noch besondere Aktionen parat. So ist täglich bis auf den letzten Vorstellungstag der interaktive Zoo von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 3 Euro.
>

Tickets gibt es in den Kundencentern unserer Zeitung – sie sind vergünstigt, hinzu kommt ein Zoo-Gutschein.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen