zur Navigation springen

Party im Colosseum : Laute Weihnacht – Feier-Weihnacht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Über 1000 Besucher feierten ausgelassen unter dem Motto „Oh, du fröhliche Discozeit“ im Colosseum in Wilster. Die traditionelle Party wird seit mehr als 20 Jahren veranstaltet.

shz.de von
erstellt am 27.Dez.2013 | 05:07 Uhr

Alle Jahre wieder – Menschenmassen vor dem Colosseum. „Gibt’s hier was umsonst?“ Die Frage eines Besuchers konnte getrost mit „Nein“ beantwortet werden. Statt dessen hieß es am 1. Feiertag wieder: „Oh, du fröhliche Discozeit“ – und da wollten mehr als 1000 Besucher dabei sein.

Am Tag nach der stillen Nacht wurde die Disconacht in Wilster wieder einmal zur lauten Nacht. Denn einmal mehr stieg die Feierlaune zu Weihnachten ins Unermessliche. Wie schon seit mehr als 20 Jahren sorgte die Weihnachtsdisco im „Colosseum“ bei den Besuchern für festliche Stimmung, die sie sich auch durch teilweise mehr als eine Stunde Wartezeit vor der Tür nicht vermiesen ließen.

Und so wurde es auch in diesem Jahr wieder voll auf der Tanzfläche, wo die Besucher dicht an dicht allenfalls hin und her schwanken konnten. So schwenkten auch Rebecca und Rieke aus Vaale ihre Hüften im Takt der Musik. „Wir machen uns unsere Weihnachtsstimmung selber“, sagte Rebecca, als beide rot-weiße Weihnachtsmützen aufsetzten, die auch noch rot blinkten. „Nur der Schnee fehlt noch“, sagte Rieke, „aber das kann ja noch kommen.“

Die Mützen hatten sie sich extra bei einem örtlichen Discounter für diese Gelegenheit gekauft. Und die passenden Schuhe dazu haben wir auch“, sagte Rebecca, und beide zeigten auch noch ihre rot-weißen Weihnachtsschuhe vor.
Zumindest im Saal ging es schon weihnachtlich zu, wo die Gäste nicht nur nach dem Alkoholgenuss rote Sterne an der Decke und einen Weihnachtsmann mit Geschenken über der Bühne schweben sahen.

Junior-Chef Mario Mehrens freute sich über „das“ Highlight des Jahres. „Die Stimmung ist friedlich“, sagte er, auch wenn nach der Party ein Geländer dem Ansturm nicht stand gehalten hat. „Dass bei über 1000 Besuchern einige etwas länger warten müssen, tut uns Leid, aber unser Laden gibt leider nicht mehr her für solch einen Ansturm.“

Einzig DJ-Urgestein Hauke Thiel alias Hauke Hastig an den Turntables verweigerte sich der akustischen Beschallung mit Weihnachtlichem: Er hatte kein Weihnachtsprogramm dabei. „Je mehr Leute da sind, umso mehr wollen sie ein Party-Programm zum Feiern haben“, wusste er, und gab ihnen genau das.

Im Wechsel mit DJ Menzena (Manuel Gerulat) spielte er ein eher unweihnachtliches Chart-Programm, das die Zuhörer zum größten Teil auch auf ausgelegten Wunschzetteln aufgeschrieben hatten. So gingen wenigstens einige ihrer Wünsche doch noch in Erfüllung.

>Nächste Disco im Colosseum: Sonnabend, 4. Januar, 22 Uhr: „Neujahrsparty“.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen