zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. Oktober 2017 | 07:17 Uhr

Lateinamerikanische Nacht im Kulturhaus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 19.Feb.2017 | 18:28 Uhr

Als kleines Mädchen hockt Mayelis Guyat vorm Radio und singt alle Lieder mit. Sie träumt davon, selbst auf der Bühne zu stehen, doch ihre Mutter besteht auf einen Studienabschluss im Fach Englisch. 1995 verwirklicht Mayelis ihren Traum, indem sie mit einer Band an der Seite der renommiertesten Salseros durch Kuba tourt. Im Jahr 2000 wird sie die Frontsängerin des bekannten „Cotó y su Eco del Caribe“. Daraufhin feiert Mayelis als Sängerin beim Musical „Paradise Road“ auch in Europa Erfolge. Am Sonnabend, 25. Februar, tritt die heutige Wahlberlinerin ab 20 Uhr mit dem Frauentrio „BeThree“ (Foto) im Kulturhaus Wilster auf. Sie kombiniert ihre kraftvolle Stimme mit der klangvollen Gitarre von Silke Fell und dem groovenden Bass von Maike Scheel. So ist ein Programm mit kubanischen Boleros und bewegenden Salsa-Rhythmen entstanden, das mitten durchs Herz und direkt in die Beine geht. Karten gibt es für 15 Euro und ermäßigt für 10 Euro ab 19.30 Uhr an der Abendkasse. Als Vorbereitung zeigt Kathrin Giesen am Vorabend die Grundschritte von Salsa und Rumba.


> Infos im Internet unter www.kulturhauswilster.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen