Schule : Lars Voß ist neuer Chef der Grundschule Kollmar

Lars Voß übernimmt die Standortverwaltung an der Grundschule Kollmar
Lars Voß übernimmt die Standortverwaltung an der Grundschule Kollmar

Der 46 Jahre alte Kollmaraner Lars Voß nimmt ab dem kommenden Schuljahr seine Tätigkeit auf

Avatar_shz von
15. Juli 2014, 17:02 Uhr

Nicht nur neue Schüler gibt es von August an in der Grundschule der Elbgemeinde Kollmar, sondern auch einen neuen Lehrer. Der 46 Jahre alte Kollmaraner Lars Voß nimmt ab dem kommenden Schuljahr seine Tätigkeit auf und übernimmt gleichzeitig die Standortverwaltung der Schule, die bekanntlich aufgrund zu geringer Schülerzahlen mit der Grundschule Herzhorn fusionieren musste. Voß lebt seit viereinhalb Jahren in Kollmar und hat in den vergangenen 13 Jahren an der Wilhelm-Käber-Schule in Hohenlockstedt gearbeitet.

Seine berufliche Laufbahn begann der gebürtige Itzehoer an der Pädagogischen Hochschule in Kiel, wo er das Grund- und Hauptschullehramt in den Fächern Deutsch, Geschichte und Religion studierte. Nach zwei Jahren Referendariat im nordfriesischen Osterohrstedt bekam Lars Voß seine erste Anstellung als Lehrer an der Grundschule Herzhorn. Danach wechselte er für einige Jahre zur Grundschule Wewelsfleth.

Zusammen mit der kommissarischen Leiterin der Grundschule Herzhorn/Kollmar, Carola Frank-Heise, möchte Lars Voss sich besonders um die Geschicke des Kollmaraner Standortes kümmern. Die knapp 70 Schüler der Grundschule werden ab dem neuen Schuljahr in vier Klassen von ihm und seinen drei Kolleginnen betreut. „Ich freue mich sehr auf die Arbeit hier in Kollmar und habe schon viel Hilfe und Unterstützung beim Kennenlernen der Schule erhalten“, sagt Voß und lobte die professionelle und freundliche Arbeit der Lehrerinnen.

Voß geht davon aus, dass sein Engagement an der Grundschule Kollmar längere Zeit dauert. „Mit der Geburt unseres Kindes und durch die Tatsache, dass meine Frau und ich uns hier in Kollmar am Deich sehr wohl fühlen, kann ich mir durchaus vorstellen, lange Jahre hier zu arbeiten“, so Voß.

Mit einigen seiner künftigen Schülern hat Lars Voß schon außerhalb der Schule Kontakte knüpfen können. Als die Theatergruppe des TSV Kollmar im vergangenen Jahr einen „Licht- und Tontechniker“ für die Aufführung des Weihnachtsmärchens suchte, hatte er sich spontan bereit erklärt, mitzuhelfen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen