zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. August 2017 | 19:38 Uhr

Lars Böge nicht zu schlagen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Lars Böge ist alter und neuer Clubmeister beim Kegelverein „Fall um“. Insgesamt 13 Kegler waren zu den sechs Durchgängen (der schlechteste wurde gestrichen) à 120 Wurf gestartet. Lieferte sich Titelverteidiger Lars Böge am ersten Tag noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Hauke Horstmann (beide erzielten 59 Punkte), so konnte er sich schon am zweiten Tag mit fünf Punkten absetzen. Er baute die Führung dann bis zum Ende weiter aus, womit Böge eine souveräne Titelverteidigung gelungen war.

Der Vorsitzende des Clubs, Hauke Horstmann, holte sich mit 282 Punkten die Vizemeisterschaft und musste sich dabei gegen Dieter Horstmann behaupten, der sich bis zum Schluss nicht geschlagen geben wollte und mit 28o Punkten den 3. Platz erreichte.

Schachfreunde bei Ehrenamtsmesse



Die Schachfreunde Wilstermarsch überqueren am Sonntag, 6. März, den Nord-Ostsee-Kanal. An diesem Tag präsentieren sie sich auf der Ehrenamtsmesse in Brunsbüttel. In der Sporthalle am Bildungszentrum (Kopernikusstraße 1) stehen der 1. Vorsitzende Volker Brandt und Jugendwart Andreas Langen allen Besuchern und Neugierigen für Fragen zum Thema Schach zur Verfügung. Von 11 bis 16 Uhr können Besucher mit dem großen Gartenschach spielen, das 3-D-Schach ausprobieren und Fotocollagen aus dem Vereinsleben anschauen.

Der Verein hofft, mit seiner Präsentation mehr Schachspielerinnen und Schachspieler von 6 bis 96 Jahren aus Brunsbüttel und den am Kanal liegenden Dithmarscher Gemeinden für sich zu gewinnen. Und wer nicht bis Sonntag warten möchte, sei herzlich zum Training eingeladen, betont Volker Brandt. Morgen zwischen 17 und 20 Uhr steht die Tür der Gemeinschaftsschule Wilster für Anfänger, Hobbyspieler und Neugierige aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg offen.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mär.2016 | 16:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen