zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

15. Dezember 2017 | 13:29 Uhr

Rassekaninchen : Langohren auf dem Laufsteg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Bei der Rassekaninchenschau im Itzehoer Ehlershof sind auch viele jugendliche Züchter erfolgreich vertreten. Das Urteil der Richter über die ausgestellten Langohren fällt sehr gut aus.

shz.de von
erstellt am 22.Okt.2013 | 05:00 Uhr

„Der Laufsteg der Schönsten an der Westküste ist im Ehlershof in Itzehoe“ – mit diesen Worten eröffnete Bürgervorsteher Heinz Köhnke die Rassekaninchenschau im Ehlershof in Wellenkamp. Er freute sich sehr, dass „der Funke der Begeisterung weiter transportiert wird“ und auch mehrere Jugendliche erfolgreich züchten.

Von den neun Teilnehmern aus der Jugendgruppe bekamen in diesem Jahr alle einen Ehrenpreis und sechs von ihnen wurden sogar Kreismeister. Zwei von ihnen sind Marlon und Kjell Jacobsen. Die beiden züchten seit zwei bzw. einem Jahr. Die Kaninchenzucht liegt bei ihnen in der Familie. In seiner Jugend beschloss ihr Vater Bernd Jacobsen, später Kaninchen zu züchten. Seine Frau wuchs auf einem Bauernhof auf und hatte so auch einen Bezug zu den Langohren. Nun züchten drei ihrer vier Kinder. Und alle erreichten mit ihrer Rasse einen Kreismeistertitel.

Bereits seit 27 Jahren züchtet Manfred Claußen, seit acht Jahren auch Graue Wiener. Für diese Rasse gewann er am Wochenende den Ehrenpreis des Kreisverbandes. Im nächsten Jahr möchte er bei einer landesweiten Kaninchenschau für Graue Wiener antreten.

Hinter der Zucht stecke „sehr, sehr viel Arbeit“, wie der stellvertretende Kreispräsident Volker Susemihl erklärte. Mehrere Stunden müsse man in seine Langohren investieren, aber diese Arbeit werde auch belohnt.

Das Urteil der Richter fiel in diesem Jahr sehr gut aus. Etwa 80 Prozent der Tiere bewerteten sie mit „sehr gut“, die restlichen 20 Prozent sogar mit „hervorragend“ und „vorzüglich“. Der Ehrenpreis der Stadt Itzehoe ging an Jens Ahsbas. Die Kreiswanderplakette erhielt mit 965,5 Punkten vor Glückstadt und Heide der Rassekaninchenzuchtverein U 44 Itzehoe. Die Landesvorsitzende des Rassekaninchen-Zuchtvereins, Petra Geick, dankte allen Züchtern und dem Veranstalter und fasste ihren Wunsch mit wenigen Worten zusammen: „Macht weiter so!“

> Kreismeister der Erwachsenen wurden: Dennis Siemer (Deutsche Riesen gelb, 379 Punkte), Hans-Heinrich Karstens (Dt. Riesenschecken blau/weiß 384,5), Jan-Hendrik Daniel (Deutsche Widder wildfarben, 385), Luise Nordquist (Angora schwarz, 385), Erwin Wegner (Helle Großsilber, 384,5), Reinhard Brügmann (Blaue Wiener, 384,5), Bernd Jacobsen (Weiße Wiener, 384,5), Manfred Claußen (Graue Wiener, 387), Horst Krebs (Rote Neuseeländer, 383), ZGM Slamanig (Weißgrannen schwarz, 382,5), Jens Ahsbahs (Alaska, 388,5), Alfredo Bruhns (Havanna, 382,0), ZGM Grünberg (Sachsengold, 382,5), Sven Jathe (Kleinsilber schwarz, 385), Hans-Joachim Gerdsen (Holländer schwarz/weiß, 383,5), ZGM Möller (Holländer japanerfarbig/weiß, 382,0), Jürgen Matthießen (Lohkaninchen schwarz, 384), Michael Feldmann (Hermelin Rotaugen, 384,5), Bernd Meyer (Farbenzwerge lohfarbig schwarz, 384), Jürgen Wiechmann (Farbenzwerge rot, 378), Inken Wiechmann (Farbenzwerge havanna, 384,5), Ute Reimann (Zwergfuchs gelb, 379).

> Jugend-Kreismeister wurden: Marlon Jacobsen Weiße (Wiener, 384), Lätitia Omar (Weiße Neuseeländer, 386,5), Kjell Jacobsen (Thüringer, 386), Kira Jacobsen (Alaska, 385), Vanessa Grünberg (Sachsengold, 385), Julia Karstens (Zwergwidder blau, 383).

> Jürgen-Wiechmann-Pokal für Erwachsene: 1. Jens Ahsbahs (Alaska, 388), 2. Manfred Claußen (Graue Wiener, 387), 3. Luise Nordquist (Angora schwarz, 385). Jürgen-Wiechmann-Pokal Jugend: 1. Lätitia Omar (Weiße Neuseeländer, 388), 2. Kjell Jacobsen (Thüringer, 386), 3. Vanessa Grünberg (Sachsengold, 385).

> Schecken-Pokal: 1. Hans-Joachim Gerdsen (Holländer schwarz/weiß, 384,5), 2. Hans-Heinrich Karstens (Deutsche Riesenschecken, 384), 3. ZGM Möller (Holländer japanerfarbig/weiß, 382).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen