Schwere Vorwürfe : Landwirt Hans Möller: Wasserwerk Wacken schädigt Umwelt und Landwirtschaft

23-524756_23-54653824_1377767125.JPG von 21. Oktober 2020, 16:01 Uhr

shz+ Logo
Hans und Hauke Möller (l.) messen den Grundwasserstand an einem ihrer 30 Messpunkte.
Hans und Hauke Möller (l.) messen den Grundwasserstand an einem ihrer 30 Messpunkte.

Seit 30 Jahren sammelt Hans Möller Daten – und fordert jetzt eine Senkung der Wasserförderung.

Wacken | 30.000 Daten hat der Wackener Landwirt Hans Möller in mehr als 30 Jahren gesammelt. Einmal pro Woche schreitet er fast 30 Messstellen auf seinen Ländereien ab und misst die oberflächennahen Grundwasserstände. Die Auswertung der Zahlenreihen durch den Geowissenschaftler Thomas Kleineidam bestätigen Hans Möller in seiner Meinung: Die Förderung durch das ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen