KREISHAUS : Landrat weist Kritik zurück

Als “geradezu lachhaft falsch“ bezeichnet Landrat Torsten Wendt die Kritik am Termin für den Bürgerentscheid.

Mit scharfen Worten hat Landrat Torsten Wendt Kritik aus den Reihen der Initiative für den Erhalt der Kreishausfassade am Vorgehen des Kreises und an der Festlegung des Termin für den Bürgerentscheid (6. Juli) zurückgewiesen. Vor Steinburger Bürgermeistern nannte er auf dem Gemeindetag in Brokstedt entsprechende Vorwürfe „geradezu lachhaft falsch“. Wendt betonte, dass „auch uns der Abstimmungstermin direkt vor den Sommerferien nicht glücklich macht“. Insbesondere bedauerte er die zusätzliche Arbeit für die Amtsverwaltungen und die vielen hundert Wahlhelfer. Torsten Wendt warb ansonsten eindringlich für einen Neubau in der Viktoriastraße. Mitarbeiter und Besucher hätten einen Anspruch auf zeitgemäße Standards. Hinzu komme die dringend erforderliche Barrierefreiheit. Ein Erhalt der Fassaden würde zudem Mehrkosten von 2,3 Millionen Euro verursachen. Wendt gab noch einmal ein klares Bekenntnis zum Standort in der Innenstadt ab. Bei einem Erfolg des Bürgerentscheids könnte dieser aber auch zur Disposition stehen.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen