Landfrauen feiern in Dammfleth : Landfrauen feiern Sommerfest mit singenden Ordensschwestern

Die Ordensschwestern (v.l.) Elke Diercks, Lisa Linder, Silke Schade, Ute Bähr, Inge Wachs, Telse Schrade, Susanne Karstens, Christa Starck, Uschi Haack, Ute Mehlert und Bruder Hans-Heinrich „Hein“ Karstens.
Die Ordensschwestern (v.l.) Elke Diercks, Lisa Linder, Silke Schade, Ute Bähr, Inge Wachs, Telse Schrade, Susanne Karstens, Christa Starck, Uschi Haack, Ute Mehlert und Bruder Hans-Heinrich „Hein“ Karstens.

Buntes Programm mit musikalischer Einlage.

Avatar_shz von
30. Juni 2019, 10:23 Uhr

Dammfleth | Die Landfrauen Wilstermarsch feierten ein sehr musikalisches Sommerfest an der alten Schule in Dammfleth. „Ick freu mi, dat de Landfruun to Gast sünd“, begrüßte Bürgermeister Delf Sievers die zirka 120 Teilnehmerinnen. Er stellte seine 1600 Hektar große und landwirtschaftlich geprägte Gemeinde vor. Das Dorf mit 283 Einwohnern hat keinen eigentlichen Dorfkern und die meisten Aktivitäten werden von der Feuerwehr durchgeführt. Oder von den Landfrauen, wie das Sommerfest mit Erfolg zeigte. „Dat löpt rund in unser Gemeend, aber ohne Fruuns geiht dat ni“, so Sievers.

Ordensschwestern singen

Gestaltet vom Bezirk Dammfleth hatten sich die Dammfletherinnen ein buntes Programm ausgearbeitet, bei dem sie von Erwin Mahlstedt am E-Piano unterstützt wurden. Uschi Haack las eine plattdeutsche Geschichte vor, in der aus zarter Spitze Flanell wird und der Stripper aus dem Baumarkt kommt. Inge Wachs, Landfrau und stellvertretende Bürgermeisterin, erklärte, dass das 854 Jahre alte Dammfleth und Neufeld in früheren Zeiten zum Kloster Neumünster gehörte. Sie hatte über Dammfleth ein Lied gedichtet, dass einige „Ordensschwestern“ und Mönch Hein unter der Leitung von Lisa Linder vorsangen. Als Grundlage diente aus dem Film „Sister Act“ das Lied „Oh Maria“ und kam beim Publikum so gut an, dass es eine Zugabe geben musste.

Woll-Rätsel

Doris Ehlers hatte mit ihrem Mann Rolf ein Woll-Rätsel erdacht. Es musste geraten werden, wieviel Meter Wolle um ein großes Glas gewickelt waren. Richtig waren 540 Meter. Am dichtesten am Ergebnis lag Marlies Kellner mit ihrem Tipp 550 Meter. Sie erhielt eine Flasche „Dammflether Wein“ und einen Gutschein. Nur knapp daneben lagen Gretchen Holtfoth, Marianne Möller, Angela Völker und Marga Blöckert. Heike Nagel erinnerte den nächsten Termin der Landfrauen: Am Freitag, 12. Juli, startet um 13 Uhr am Schwimmbad die Radtour.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen