Land unter in Kellinghusen

shz.de von
15. Juni 2016, 16:44 Uhr

Starkregen setzte Dienstagabend Teile der Kellinghusener Innenstadt unter Wasser. In einigen Straßen blieben Autos in den kniehohen Wassermassen stecken, weil die Elektronik geschädigt wurde oder das Wasser in den Motorraum eindrang. Teile von Gehwegen wurden unterspült und mussten für Fußgänger gesperrt werden. Sowohl in die Grund- als auch die Gemeinschaftsschule drang Wasser in die Unterrichtsräume, Teile des Inventar sind mehr nutzbar. Für die Feuerwehr Kellinghusen bestand der Ausnahmezustand. Mit Hilfe der Nachbarwehr Wrist mussten viele Keller ausgepumpt und Verkaufsräume trockengelegt werden. Seite 12

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen