zur Navigation springen

Radweg : Land übernimmt die Hälfte der Kosten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Gute Nachricht aus Kiel: Das Land will den Bau des Radweges an der Landesstraße 168 zwischen Herzhorn und Dückermühle mit 50 Prozent bezuschussen.

Der Protest aus der Region hat gewirkt: Das Land will den Bau des Radweges an der Landesstraße 168 zwischen Herzhorn und Dückermühle mit 50 Prozent bezuschussen. Das teilte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer jetzt der SPD-Landtagsabgeordneten Birgit Herdejürgen schriftlich mit. Die Itzehoerin hatte zuvor in einem Schreiben an Meyer noch einmal auch die Dringlichkeit des Projektes hingewiesen. „Ich freue mich, dass der gemeinsame Einsatz erfolgreich war“, sagte Herdejürgen gegenüber unserer Zeitung.

Auch wenn der 2,8 Kilometer lange Abschnitt nicht im landesweiten Radverkehrsnetz enthalten sei und weder eine erneute Verkehrszählung noch die Argumente der Fahrradinitiative eine Vergleichbarkeit mit den Kriterien des Radwegeplanes ergäben, „bin ich wegen der kommunalen Bedeutung dieser Maßnahme ausnahmsweise bereit, hierfür einen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Baukosten zur Verfügung zu stellen“, schreibt der Wirtschaftsminister. Meyer knüpft die finanzielle Beteiligung jedoch an Bedingungen: Die beteiligten Gemeinden müssten neben der Bereitstellung des Eigenanteils als Baulastträger auftreten. „Ich hoffe, hiermit der Realisierung dieser Maßnahme ein Stück näher gekommen zu sein“, erklärt Meyer.

Der Radweg, der auch als Schulweg genutzt wird, wird seit Jahren gefordert. Die Fahrbahn ist gerade breit genug für zwei Autos, links davon ein Wasserlauf, rechts davon nur ein Grünstreifen. Um den Bau des Radweges voranzutreiben, gründete sich die Initiative „Radweg jetzt – L 168“. Mit Aktionen, Protestmärschen und einem Mahnmal machte die Gruppe seitdem auf die Problematik aufmerksam und sprach im vergangenen Jahr schon bei Reinhard Meyer vor. Auch Ministerpräsident Torsten Albig überzeugte sich kürzlich von den Gefahren, die für Radfahrer auf dieser Straße lauern.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen