Zusätzliches Geld für Schulen : Land fördert Klo-Sanierung: 565 000 Euro für Steinburg

Finanzministerin Monika Heinold überzeugte sich zuletzt selbst vom schlechten Zustand der sanitären Anlagen in Schleswig-Holsteins Schulen.
Finanzministerin Monika Heinold überzeugte sich zuletzt selbst vom schlechten Zustand der sanitären Anlagen in Schleswig-Holsteins Schulen.

In einer zweiten Runde stellt das Land 7,5 Millionen Euro zur Sanierung von sanitären Anlagen in Schulen zur Verfügung. Der Kreis Steinburg profitiert mit mehr als einer halben Million.

shz.de von
12. Mai 2018, 12:00 Uhr

Die Sanierung von Klos und sanitären Räumen in Schulen geht weiter. Das Land stellt insgesamt Fördergelder in Höhe von 7,5 Millionen Euro zur Verfügung, auf Steinburg entfallen 565 000 Euro. Das teilt der Landtagsabgeordnete Hans-Jörn Arp (CDU) mit Bereits im vergangenen Jahr gab es ein entsprechendes Landesprogramm, die Fördergelder waren jedoch innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Im Kreis Steinburg profitierten damals vor allem Itzehoer Schulen und der Schulverband Brokstedt davon.

Das Geld stammt aus dem Sondervermögen „Infrastruktur- und Modernisierungs-Programm für unser Land Schleswig-Holstein“ (IMPULS) für die Sanierung sanitärer Räume in öffentlichen Schulen. Sechs Millionen Euro gehen an die kreisangehörigen Gemeinden, Ämter, Kreise und Schulverbände, weitere 1,5 Millionen an die kreisfreien Städte. Hans-Jörn Arp begrüßt die Neuauflage. „Für den Wahlkreis Steinburg-West bedeutet dies eine abrufbare Summe in Höhe von rund 235000 Euro. Damit können wir eine Menge aufgestauten Sanierungsbedarf bewältigen.“

Empfangsberechtigt sind die Gemeinden, Ämter, Kreise und Schulverbände, die 2017 fristgemäß entsprechende Maßnahmen beantragt hatten, diese aber aufgrund der Auswahl nach Eingang der Anmeldungen entweder keine oder aber nicht für alle angemeldeten Maßnahmen eine Zuwendung in Anspruch nehmen konnten. Nun können sie einen neuen Antrag auf Förderung bis zum 31. Juli 2018 stellen. Die Möglichkeit besteht auch dann, wenn die damals angemeldeten Arbeiten bereits erledigt sind.

Anträge für WC-Anlagen oder Duschen können gestellt werden für: Sophie-Scholl-Gymnasium, Sporthalle Oelixdorf, Grundschule Kiebitzreihe, Jacob-Struve-Schule Horst, Freibad Horst, Grundschule Münsterdorf, Sporthalle Hohenlockstedt, Grund- und Gemeinschaftsschule Schenefeld und Förderzentrum Hohenlockstedt. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf 1,3 Millionen Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen