Lägerdorfer Grundschüler lernen ihr Freibad kennen

I. Schwichtenberg
I. Schwichtenberg

von
16. Juli 2015, 12:28 Uhr

„Das Freibad ist ganz hoch im Kurs bei den Kindern. Es ist das Highlight im Sommer“, sagt Sarah Shargh, stellvertretende Schulleiterin der Liliencron-Schule. Zwei Tage lang hatten sich die ersten bis vierten Klassen mit dem Lägerdorfer Freibad in Theorie und Praxis beschäftigt. Wie wird das Badewasser erwärmt? Wie funktioniert das Blockheizkraftwerk? Was bedeutet Wasseraufbereitung, und wie werden die Becken sauber gehalten? Wozu gibt es Baderegeln? Wie wird man Schwimmmeister? Auf die vielen Fragen gaben die Schwimmmeister Felix Köpsel und Olaf Petersen geduldig Auskunft, führten die Kinder durch die Anlage und vermittelten ihnen, welche Technik erforderlich ist, um den Freizeitspaß zu ermöglichen.
„Wir möchten, dass die Lägerdorfer Kinder ihr Dorf kennen lernen“, sagt Sarah Shargh. So gibt es auch informative Schulbesuche bei der Feuerwehr und im Kleingartengelände. Gemeinsam mit den beiden Schwimmmeistern und Peter Böge vom Freibad-Förderverein hatte die stellvertretende Schulleiterin das zweitägige Freibad-Projekt vorbereitet. Die Kinder erfuhren, dass es in dem Freibad außer dem beheizten 50-Meter-Becken mit Nichtschwimmer- und Sprungturmbereichen, ein großes Planschbeckengelände mit zwei Rutschen gibt, außerdem einen Barfußpfad, Beachvolleyball, Gummistiefelgolf, eine Grillhütte ebenso gesunde Mahlzeiten, Süßigkeiten und Getränke am Kiosk. Und natürlich kann man in Lägerdorf auch Schwimmen lernen. „In den Ferien bieten wir wieder Schwimmunterricht für Kinder ab fünfeinhalb Jahren an“, sagt Felix Köpsel. Am zweiten Tag durften dann alle 85 Schulkinder das Freibad kostenlos besuchen und unter Aufsicht alles ausprobieren. Zum Abschluss gab es für jedes Kind eine Naschtüte vom Förderverein.


>Info: Anmeldung zum Schwimmunterricht in Lägerdorf unter Telefon 04828-358. Öffnungszeiten im Internet unter Freibad Lägerdorf.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen