zur Navigation springen

Kunsthandwerker jetzt in der ehemaligen Rathaus-Apotheke

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 21.Jun.2016 | 17:01 Uhr

Nach den Anfängen im Hotel Busch, dem Umzug in die ehemalige Volksbank am Markt und anschließend ins ehemalige Geschäft Elektro-Holler am Kohlmarkt hat die Initiatorin Hannelore Wesemann gemeinsam mit ihren befreundeten Kunsthandwerkern nun eine neue Bleibe gefunden. Die Hobbykünstler zeigen und verkaufen ihre Arbeiten jetzt in der ehemaligen Rathaus-Apotheke Ecke Schmiedestraße/Op de Göten.

Der Kunsthandwerkermarkt ist freitags von 10 bis 18 Uhr, sonnabends von 10 bis 13 Uhr und an verkaufsoffenen Sonntagen von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Insgesamt präsentieren dort zehn Hobbykünstler ihre Werke. So wie beispielsweise der Wilsteraner Hans-Peter Micheel und Angelika Kuhlmann aus Stördorf. Micheel greift in dem neuen Domizil auch gerne mal zu Pinsel und Farbe und lässt sich bei seiner Arbeit an der Staffelei über die Schulter schauen. Interessante Fotoarbeiten stellt Angelika Kuhlmann aus.

Hannelore Wesemann hatte schon an den verkaufsoffenen Sonntagen den Kunsthandwerkermarkt im Hotel Busch organisiert. „Ich mache das jetzt schon seit über zehn Jahren“, erzählte sie und bezeichnete es als eine gute Entscheidung, den Kunsthandwerkermarkt der Hobbykünstler zu einer Dauereinrichtung zu machen.

„Wir sind froh und dankbar, dass uns immer wieder freie Ausstellungsflächen günstig zur Verfügung gestellt werden“, ist Hannelore Wesemann dem neuen Vermieter Axel Plambeck ebenso dankbar wie den vorangegangenen Vermietern Volksbank und Erika von Osten.

Schon in den ersten Tagen haben die Aussteller eine zunehmende Resonanz registrieren können. Die gute Lage und die offene Darstellung aufgrund der guten Sicht durch die Schaufenster haben zunehmend die Besucher ermuntert, sich die Ausstellung anzusehen, freuten sich die Akteure.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen