zur Navigation springen

Ausstellung : Kunst: Vom Sitz-Ei bis hin zum Gürtel der Mutter

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Chris Anderson stellt in Glückstadt am Am Rethövel 10 im eigenen Atelier Kunstwerke aus. Die Sommerländerin hat auch während Kulturnacht am 7. September von 19 bis 23.30 Uhr geöffnet.

Wer der Kunstwerkstatt von Chris Anderson Am Rethövel 10 – kurz „KW 10“ genannt – einen Besuch abstatten will und nicht weiß, ob diese geöffnet hat oder nicht, braucht sich nur an zwei Enten orientieren. Denn diese beiden orangefarbenen Bastel-Tierchen zieren nur dann den Eingang, wenn die Diplom Designerin in ihrer kürzlich eröffneten Kunstwerkstatt am Arbeiten ist oder Besucher durch diverse Grafiken und Bilder oder interessante Gebrauchskunst führt.

So machen bereits im Eingangsbereich zwei originelle Sitzhocker neugierig auf noch mehr Kunst. „Ich habe einfach alte Zeitschriften und ein Sitzkissen auf eine schmale Ziegelei-Palette gestapelt und dann mit einem Gürtel zusammengebunden“, erzählt die im Sommerländer Ortsteil Grönland lebende 69-jährige Künstlerin.

Weitere gemütliche Sitz-Unikate befinden sich einen Raum weiter. Dort hat Chris Anderson drei durchsichtige Kofferschutzhüllen mit unzähligen verschieden farbigen Papierschnipseln vollgestopft. Wer es sich hier gemütlich macht, genießt in Ruhe einen rundum Blick auf Siebdrucke oder beispielsweise die drei lachenden Gesichter mit dem Titel „Plural 2013“.

Etwas melancholischer und nostalgischer geht es in einem anderen Raum zu, wo Kopfkissen aus Kinderjahren oder die den Titel „Gürtel meiner Mutter“ tragende Kunst präsentiert wird. „Bestimmte Wirkungen, an denen mir liegt und die meine persönlichen Absichten sind, werden mehr komponierend als abbildend erzeugt“, erzählt die frühere Lehrerin.

Den letzten Raum der wenige Meter vom Binnenhafen entfernt liegenden Kellerwohnung füllt ein großer orangefarbener und zunächst nicht definierbarer Gegenstand: „Das ist ein Sitz-Ei aus der ehemaligen DDR“, erzählt Chris Andersen; klappt das Ei auf und nimmt Platz.

Geöffnet ist das Atelier auch am Sonnabend, 7. September, von 19 bis 23.30 Uhr während der Glückstädter Kulturnacht.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen