zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. Oktober 2017 | 06:08 Uhr

Designwerkstatt : Kunst voller Feingefühl

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der „Bildschön Designwerkstatt“ produzieren Menschen mit psychischer Beeinträchtigung Kunst. Ab 27. September werden die Werke ausgestellt.

shz.de von
erstellt am 12.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Wie wird aus vier Romanen ein Fadenvorhang? Warum wird ein auf Sperrholz gemaltes Bild anschließend zersägt? Und was kann man mit einem kaputten Stuhl anfangen?

Antworten auf diese Fragen gibt die „Bildschön Designwerkstatt“ der Brücke Schleswig-Holstein. In ihrem Austellungsraum in der Bahnhofstraße 30 zeigen sieben Mitarbeiter und Werkstattleiterin Andrea Jünger seit etwa einem Jahr – wie sie selbst sagen – „Sachen, die glücklich machen“. Produziert werden sie in der Werkstatt direkt nebenan.

Dort arbeiten derzeit sieben Frauen und Männer mit psychischer Beeinträchtigung, die schon länger aus dem normalen Arbeitssystem ausgeschieden sind. Hier haben sie die Möglichkeit, sich entsprechend ihrer Neigungen zu betätigen und in einen geregelten Alltag zurückzufinden. Zwar sind sie künstlerische Laien, haben aber häufig eine künstlerisch-kreative Vorbildung. Angeleitet und betreut werden sie von Andrea Jünger. Die Werkstattleiterin ist studierte Produktdesignerin und gelernte Tischlerin mit psychosozialer Zusatzausbildung.

Geschaffen werden nicht nur Alltagsprodukte wie Lampen, Uhren und CD-
Boxen, sondern auch typografische Drucksachen wie Einladungskarten und Faltblätter sowie freie künstlerische Arbeiten wie Malereien oder Skulpturen. „Die Menschen, die hier arbeiten, bringen sehr viel Feingefühl mit und können ihre Emotionen gut wiedergeben“, beschreibt Andrea Jünger. Dies zeigt sich in den Arbeiten, insbesondere in den abstrakten Malereien. Diese entstehen nicht nur auf Leinwand, sondern auch auf Sperrholz: Anschließend in handliche Formate zerlegt und von gebrochenen Kanten umrahmt, werden sie zu „Kunst to go“ zum Mitnehmen und Aufstellen, zu „Anhängern der Kunst“ am Schlüsselbund oder zu Pinnwandnadeln „Pinn-an!“. „Diese Herangehensweise ist eine gute Möglichkeit, Kunst für jedermann zu ermöglichen, aber auch, um dem Kunstschaffenden den Druck zu nehmen, dass das Werk einem bestimmten Anspruch genügen muss“, erklärt die Leiterin. Auch auf Kundenwunsch arbeitet die Werkstatt und bezieht dabei den Raum mit seiner Farbgebung und seinem Verwendungszweck in das Gesamtwerk ein.

Ab Freitag, 27. September, zeigt die „Bildschön Designwerkstatt“ ihre Arbeiten erstmals in einer Gruppenausstellung. In den Praxisräumen von Cornelia-Alexandra Krebs, Viktoriastraße 11, präsentieren die Künstler und Designer einen Querschnitt ihrer Arbeiten, die auch gekauft werden können. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr, die Ausstellung läuft bis zum 28. November. Darüber hinaus kann sich jeder Interessierte in der Werkstatt von der Vielseitigkeit der Bildschön-Designer überzeugen.

>

Öffnungszeiten der Bildschön Designwerkstatt: Mo. bis Fr. von 9 bis 16 Uhr (Fr. bis 12.30 Uhr); Telefon: 04821/6791277.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen