zur Navigation springen

Musik : Kulturverein mit bewährter Musik-Mischung

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Sechs Konzerte sind beim Kellinghusener Kulturverein Pep bis Jahresende geplant, auch für 2016 stehen schon drei Termine fest.

von
erstellt am 26.Aug.2015 | 17:00 Uhr

Bekannte Künstler und einige Neuentdeckungen – das Programm des Pep-Kulturvereins bietet im zweiten Halbjahr wieder die bewährte Mischung. Sechs Konzerte sind bis Jahresende geplant, auch für 2016 stehen schon drei Termine fest.

Den Auftakt bestreitet Sonnabend, 5. September, Chris Farlowe. „Der Künstler geht seit dem Jahr 2000 bei uns ein und aus“, sagt Pep-Vorstandsmitglied Rainer Werdt. Chris Farlowe war bereits mit der legendären Band Colosseum in der Störstadt, aber auch mit anderen Formationen. Diesmal wird er von der Norman Baker Band begleitet. „Das Konzert ist eine gute Gelegenheit, Chris Farlowe noch einmal live zu erleben“, sagt Werdt über den 72-jährigen Sänger.

Zwei Gruppen treffen Sonnabend, 19. September, in der Ulmenhofschule aufeinander – Liederjan und Longtach, die als „Liedertach“ Folk und irische Musik präsentieren. Für das Liederjan-Trio ist dies ein Heimspiel, denn die Musiker wohnen mittlerweile in Kellinghusen.

Im Programm ist auch wieder das Saitenfest, das wie immer im Alten Pastorat in Stellau stattfindet. Sonnabend, 17. Oktober, kommen Malte Vief (Gitarre) und Jochen Roß (Mandoline). Mit ihren Kompositionen überschreiten sie die Grenzen zwischen Pop und klassischer Musik, da wird Bach auch schon mal gerockt.

Besonders freut sich Rainer wird wieder auf die finnische Gitarristin Erja Lyytinnen, die bereits das vierte Mal kommt. „Die Musikerin hat sich hier etabliert, es kommen immer mehr Besucher“, sagt Werdt. „Kellinghusen ist in Deutschland ihr Zuhause.“ In der Störstadt wird die Finnin auch ihre neueste CD, die 2014 in England aufgenommen wurde, vorstellen.

Stammgast in der Region, nicht nur beim Kulturverein Pep, ist die Band Rapalje. Die Irish-Folk-Band aus den Niederlanden spielt Freitag, 6. November, in Kellinghusen.

Zum Abschluss des Jahres wird es ruhiger, Pep hat Peter Horton engagiert. Der österreichische Chansonnier, Gitarrist und Komponist wird Sonnabend, 5. Dezember, auftreten. Das neue Jahr beginnt der Verein in der zweiten Januarwoche traditionell mit der Gruppe The Blues Guys & The Guinness Horns. Fest ist auch der Termin mit Stefan Sulke, der am 13. Februar ein Gastspiel in der Störstadt gibt. Der schweizer Liedermacher, Keyboarder und Gitarrist, mittlerweile 71 Jahre alt, stellt neue und alte Lieder vor. Und dann ist ein weiteres Gastspiel mit der Blues-Karawane, die bereits vor einem Jahr in Kellinghusen spielte, geplant.


>Weitere Informationen: www.pep-kulturverein.de

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen