zur Navigation springen

Kulturverein macht jetzt in Arbeitsgruppen weiter

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Vier Wochen nach dem in der Alten Schule der letzte Vorhang gefallen ist, arbeiten die Mitglieder des Kulturvereins noch immer hoch motiviert an einer Zukunft des in der Wilstermarsch im vergangenen Jahr einmaligen Kulturangebots. Das stellte Vorsitzender Anton Brade nach einer ersten Monatsversammlung der Mitglieder erfreut fest. Die Resonanz auf das Treffen, das in der Rumflether Mühle stattfand, sei jedenfalls sehr gut gewesen.

Im Kern geht es vor allem um die weitere Suche nach einer neuen Wirkungsstätte, nach dem die Schulgebäude verkauft worden sind und zum Jahreswechsel geräumt werden mussten. „Wir suchen weiter nach einer geeigneten Immobilie“, so Brade. Zu diesem Zweck sei jetzt eine Arbeitsgruppe gebildet worden, die auch etwaige Besichtigungen von Ersatzobjekten vorbereiten soll.

Eine weitere Arbeitsgruppe werde sich mit den weiteren Aktivitäten befassen. „Der Zusammenhalt soll in jedem Fall erhalten bleiben“, seien sich alle einig gewesen. Offen sei noch das künftige Konzept. Die Bandbreite reiche von kleineren Veranstaltungen über Workshops bis hin „zur großen Variante“. Die monatlichen Treffen sollen fortgesetzt werden.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Feb.2016 | 10:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen