zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

16. Dezember 2017 | 23:44 Uhr

Beachparty : Kultfete am Kanalstrand

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In Klein-Westerland gibt es einen Strand am Nord-Ostsee-Kanal. Anlass genug für die Gemeinde Hochdonn, dort alljhährlich zu feiern. Mit Erfolg: Besucher trotzen dem Wetter.

Auch wenn Petrus nicht sein Bestes gab, viele Hochdonner feierten trotzdem die 13. Beachparty am Strand von Klein-Westerland. Und auch aus den umliegenden Gemeinden kamen viele Besucher an den Nord-Ostsee-Kanal, vor allem mit dem Fahrrad.

,,Für das Wetter ist unsere Beachparty relativ gut besucht", befand Organisator Egon Schmidt. Gemeinsam mit Hochdonner Vereinen und Verbänden hatte der Vorsitzende des örtlichen Kulturausschusses einmal mehr ein buntes Festprogramm zusammengestellt. An der Cocktailbar im Festzelt trafen sich Jung und Alt. Die Senioren genossen die gelegentlichen Sonnenstrahlen auf der Bank vorm Zelt beim Klönschnack. Vom hoch am Strand gelegenen Festzelt hatte man zudem alles bestens im Blick, so auch den Pavillon des Kindergartens, wo die Erzieherinnen im Laufe des Nachmittags weit über 100t Kinder schminkten.

Der Hochdonner Sozialverband war mit Sandsackzielwerfen dabei, die F-Jugend des SV Hochdonn bot Kaffee und Kuchen an. Herzhaftes gab es wie immer an Gerd Bruhns Imbisswagen. Mit einer ganzen Palette von Aktivitäten waren Angler des ASV Süderhastedt dabei: Wettangeln der ASV Jugend,Cocktailbar im Festzelt und frisch geräucherte Forellen von Vereinsmitglied Günter Kamenarovi. Und auch den Bierpilz betrieben die Sportfischer.

Die Gemeinde, als Gastgeber der Veranstaltung, hatte extra zur Beachparty den Sand am Strand noch einmal glattgezogen. Die Kinder hatten hier Spaß beim Fußball. Das Wasser lockte angesichts des Wetters allerdings nur wenige Besucher an.

Eine gute Handvoll an Ständen bildete den schon traditionsgemäß zur Beachparty gehörenden Flohmarkt, wo aber mehr Schauen als Kaufen angesagt war.

Die Idee zur Beach-Party geht auf Petra Niesche zurück. Ihre Nachfolger im Amt des Kultur-Ausschussvorsitzenden, Fred Ehlers und seit sechs Jahren Egon Schmidt, bauten die Veranstaltung zum sommerlichen Höhepunkt im Hochdonner Dorfleben aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen