zur Navigation springen

Offene Ateliers : Künstler präsentieren ihre Werke

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Offene Ateliers präsentiert die Künstlergemeinschaft Hungriger Wolf am Sonnabend und Sonntag, 29. und 30 November.

shz.de von
erstellt am 26.Nov.2014 | 17:00 Uhr

Kreative Kunstwerke, zugängliche Ateliers, Künstler bei der Arbeit – und das alles in vorweihnachtlicher Stimmung: die Künstlergruppe Hungriger Wolf in Hohenlockstedt öffnet ihre Ateliers wieder im Advent für die Besucher. Zum fünften Mal lädt sie zur Veranstaltung „Der Wolf im Winter“. Am Sonnabend und Sonntag, 29. und 30. November, jeweils von 14 bis 18 Uhr, zeigen 25 Künstler ihre aktuellen Arbeiten und geben Einblicke in ihre Ateliers und Arbeitsweise. Das geschieht zeitgleich mit der großen Ausstellung im Landgericht Itzehoe mit dem Titel „Eine Künstlergruppe stellt sich vor“, die dort noch bis zum 20. Februar 2015 läuft. „Wir haben dort schon mehrere Bilder verkauft und wollen den Schwung nun mitnehmen“, sagt Maler Fred Manthei.

Zusätzlich zu den offenen Ateliers werden an den beiden Tagen auch Werke aus Mitmachaktionen vergangener Veranstaltungen zu sehen sein. Und auch dieses Mal gibt es wieder die Möglichkeit, sich selbst unter fachmännischer Anleitung künstlerisch zu betätigen. So bieten die entsprechenden Künstler das Arbeiten in Ton, das Malen von Bildern und die Bearbeitung von Steinmaterial für Erwachsene und für Kinder an. Auch für Musik ist wieder gesorgt. Am Sonnabend spielt eine Band, die sonst im Übungsraum im Keller des Gebäudes probt. Am Sonntag spielt Old Folk mit Chris Chinnery und Achim Bialy auf. Das Café wird wieder vom „Antik Café“ mit Kaffee und Kuchenbuffet geleitet. „Im Fotostudio können die Besucher zusehen, wie fotografiert wird und wie die Bilder hinterher auch gleich bearbeitet werden“, kündigt Fred Manthei an.

> Internet: www.kuenstlergruppe-hungrigerwolf.de





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen