Kudensee rutscht immer tiefer in die roten Zahlen

js-finke,anja270715

shz.de von
27. Juli 2015, 10:00 Uhr

Die Gemeinde Kudensee hat das Haushaltsjahr 2014 mit einem Minus abgeschlossen. Der Jahresabschluss, der von der Gemeindevertretung unter Vorsitz von Bürgermeisterin Anja Finke (Foto) einstimmig gebilligt wurde, weist einen Fehlbetrag von 11  693 Euro aus. Er soll auf den Haushalt des laufenden Rechnungsjahres 2015 übertragen werden.

Im Lagebericht wird das Defizit mit hohen Umlagen für Schulverband und Wegeunterhaltung sowie an Amt und Kreis begründet. Wesentlich waren auch die stark gestiegenen Kosten für Ausgleichszahlungen an die Kindergartenträger. Waren es 2012 nur knapp 10  000 Euro gewesen, kletterte dieser Kostenausgleich im Jahr 2013 auf 18  600 Euro und im vergangenen Jahr sogar auf 22  100 Euro. Weil auch in den Folgejahren mit erneuten Fehlbeträgen zu rechnen sei, sei die Gemeinde gehalten, weiterhin Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung zu ergreifen, empfahl Bürgermeisterin Anja Finke.

Gleichwohl konnte das Geldvermögen der Gemeinde Ende vergangenen Jahres mit knapp 50  000 Euro beziffert werden. Weil davon kurzfristige Verbindlichkeiten von rund 22  000 Euro abgelöst wurden und weitere 4000 Euro an Spendengeldern zweckgebunden für die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeuges ausgewiesen sind, stehen der Gemeinde aktuell nur noch rund 23  000 Euro zur Verfügung, um ihren Aufgaben nachzukommen.

Als dramatisch bezeichnet die Verwaltung die negative Entwicklung des Eigenkapitals. Es hat sich innerhalb von drei Jahren von 120  000 auf nur noch 59  200 Euro halbiert. Einem weiteren Rückgang sollte die Gemeinde im Rahmen ihrer Möglichkeiten dringend entgegensteuern, so Anja Finke. Noch in diesem Jahr muss die Gemeinde ein Investitionsdarlehen für den Kauf eines neuen Löschfahrzeuges für die Feuerwehr aufnehmen. Es soll Ende Oktober geliefert werden. Außerdem kündigte die Bürgermeisterin an, dass die Freiwillige Feuerwehr Kudensee in ihrer nächsten Hauptversammlung im Februar einen neuen stellvertretenden Wehrführer wählen müsse. Amtsinhaber Hans-Jürgen Finke werde zu diesem Termin sein Amt als Feuerwehr-Vize niederlegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen