zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Oktober 2017 | 06:52 Uhr

Theater : Kuddelmuddel zum Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Seit 40 Jahren gibt es in Neuendorf-Sachsenbande die Theotermokers . Auch diesmal wieder wird es acht Aufführungen geben . Premiere ist am 15. November.

shz.de von
erstellt am 26.Okt.2014 | 08:01 Uhr

Vor 40 Jahren bildete sich aus den Mitgliedern des Landjugendvereins Wilster eine Theatergruppe. Zuvor waren zum jährlichen Elternabend auswärtige Theaterspieler für die Programmgestaltung engagiert worden – das sollte fortan aus den eigenen Reihen geschehen. Gustav Dunker, Reimer Dohrn und Kurt Kloppenburg initiierten die Theotermokers, die jetzt ihr 40-jähriges Bestehen feiern. „Es wurden in der Zeit 38 Stücke von 33 Akteuren inszeniert“, hat Uwe Schröder recherchiert. Der Spielleiter kann auf einen Stamm von 15 festen Darstellern zurückgreifen, darunter auch viele Landjugend-Mitglieder.

„In den Anfängen wurden die Einakter nur immer einen Abend aufgeführt“, erinnert sich Uwe Schröder. Seit 1978 werden Dreiakter einstudiert, und die Zuschauerzahlen stiegen stetig an. Erst kam eine Vorstellung hinzu, dann das Grünkohlessen und der Kaffeenachmittag. Mittlerweile kommen die Stammgäste in Gruppen aus Husum, Hamburg und Lübeck zu jetzt acht Vorstellungsterminen.

Anfang des Jahres haben die Theotermokers ihren Geburtstag mit einem Fotorückblick und vielen Erinnerungen gefeiert. Die Laienspieler treffen sich zum Üben im Landgasthof „Zum Dückerstieg“, wo auch traditionell die Premiere mit Landjugendball, in diesem Jahr am 15. November, stattfindet. Bis dahin proben Vera Karstens, Silke Schröder, Gerhard Looft, Kerstin Meifort, Jan Beimgraben, Hilde Schröder und Torsten Dohrn ihre Rollen, in dieser Saison sogar Doppelrollen.

„Das Stück ‚Nix as Kuddelmuddel‘ passt gut in unser Jubiläumsjahr“, ist Uwe Schröder überzeugt. Der Zuschauer erhält einen Einblick hinter die Kulissen – und was sich da zusammenbraut, ist sehenswert. Gezeigt wird die Generalprobe eines Theaterensembles, bei der so einiges schief läuft. In dem Stück muss auch der Regisseur mitspielen, der somit in alle Richtungen agieren muss. Und auch andere Ereignisse vereinfachen seine Arbeit nicht gerade. Bei den Theotermokers führt Uwe Schröder Regie. Er hat bisher noch alles im Griff.

Die Premiere beginnt am Sonnabend, 15. November, um 19.30 Uhr im Dückerstieg. Es folgen Auftritte am Dienstag, 18. November um 19 Uhr mit Bratkartoffelbuffet im Dückerstieg und am 23. November um 14.30 Uhr mit Kaffeetafel im Colosseum Wilster. Dafür ist eine Anmeldung bei Uwe Schröder unter 04823/1684 erforderlich. Die Termine am 16. und 22. November sind bereits ausverkauft. Weitere Vorstellungen gibt es am Donnerstag, 27. November, um 20 Uhr und am Freitag, 28. November, um 19.30 Uhr im Colosseum Wilster sowie am Mittwoch, 3. Dezember, um 19 Uhr mit Blasmusik im Klever Hof, Kleve.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen