Kremper Spielpädagoge und Sammler sucht noch weitere Mitspieler

Lothar Schramm hat rund 1500 Spiele gesammelt – und gibt seine Erfahrungen als Spielpädagoge nun auch im Rahmen eines VHS-Kursus an andere Spiele-Freunde weiter.
Lothar Schramm hat rund 1500 Spiele gesammelt – und gibt seine Erfahrungen als Spielpädagoge nun auch im Rahmen eines VHS-Kursus an andere Spiele-Freunde weiter.

shz.de von
19. Januar 2015, 09:28 Uhr

Zu einem VHS-Spielenachmittag lädt Spiele-Experte Lothar Schramm am Sonnabend, 31. Januar, ein. Von 15 bis 18 Uhr sollen im Vereinsheim des TuS Krempe bekannte und „exotische“ Spiele ausgetestet werden. Als Leitmotiv hat sich Schramm einen Spruch des 1894 verstorbenen Arztes und Schriftstellers Oliver W. Holmes zu Eigen gemacht: „Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen“.

Der Kremper Spielpädagoge und Spiele-Sammler möchte den Teilnehmern Tisch-, Brett- und Gesellschaftsspiele vorstellen. Dabei können die Spiele-Freunde auch eigene Wünsche äußern und Spielideen einbringen. „Es geht um Denk- und Logikspiele, Spiele mit Strategie und Taktik, Spiele, die Gefühl und Geschick erfordern, Spiele mit List und Tücke – und das alles natürlich mit ganz viel Spaß“, kündigt Schramm an. Mitmachen können Jung und Alt. Wobei Schramm betont, dass viele Spiele besonders zum Motto „Fit und aktiv ins Alter” passen. Rund 1500 Gesellschaftsspiele hat der Kremper über die Jahre zusammengetragen. Auf Einkaufstour geht er gern auf Flohmärkten, wo er schon das diverse Schnäppchen gemacht hat. Schramm ist übrigens auch Mitglied in der europäischen Spielesammler-Gilde. Und er versteht es, andere mit seiner Begeisterung anzustecken.

>Wer am 31. Januar mitspielen möchte, zahlt fünf Euro inklusive Kaffee und Kuchen. Verbindliche Anmeldungen nimmt bis zum 25. Januar Sigrid Piening unter der Telefonnummer 04824/27 20 entgegen.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen