International Allstar Championships : Krempe: Cheerleader „Lady Panthers“ wollen nach Orlando

Hoch hinaus soll es für das Kremper Quartett in den USA gehen. Dafür brauchen sie Unterstützung.
Hoch hinaus soll es für das Kremper Quartett in den USA gehen. Dafür brauchen sie Unterstützung.

Kremper Quartett auf der Suche nach Sponsoren für die Reise Anfang 2021 nach Florida.

Avatar_shz von
06. März 2020, 13:26 Uhr

Krempe | Sie gehören zu den besten Cheerleadern weltweit: die „Lady Panthers“ aus Krempe. Die vier jungen Frauen der „Panthers Cheerleader“ aus der kleinen Marschenstadt wollen sich im kommenden Jahr zum zweiten Mal mit weltweiter Konkurrenz messen.

Im Frühjahr 2021 geht es nach Orlando in Florida zu den „International Allstar Championships“. Während der Meisterschaft in den USA stellen sich jährlich die besten Teams aller Leistungsklassen der Jury.

Schon vor einem Jahr erfolgreich gewesen

Bereits im März 2019 durfte das Kremper Quartett die Reise über den großen Teich antreten – mit Erfolg. Die vier jungen Frauen gewannen den Siegerpokal.

Nun wollen Amira Dogru (16), Marie Sophie Hein (24), Hanna Bader (12) und Julia Dogru (20) den Titel erneut nach Krempe holen.

Doch die Reise ist teuer, und so sind Sponsoren willkommen.

Die Kosten gehen ausschließlich zu Lasten der Sportler.

Teurer Traum

Pro Aktivem wird mit rund 1500 Euro kalkuliert. Hinzu kommen Betreuer- und Nebenkosten. Julia Dogru rechnet alles in allem mit etwa 8000 Euro für die Florida-Reise. Möglichst viel Geld dieser Summe hoffen die Vier über Spenden einwerben zu können.

Dass das Kremper Quartett wieder zu den Titelfavoriten zählt, bewiesen die „Lady Panthers“ gerade erst anlässlich der „All Level“-Meisterschaft in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg.

Mit einer einminütigen Perfomance aus diversen akrobatischen Stunts zeigten die „Ladies“ einen waghalsigen und fehlerfreien Auftritt, der mit ihrer bisher höchsten Punktzahl und dem ersten Platz in der Kategorie „Senior Allgirl Groupstunt Level 6“ belohnt wurde.

Qualifikation geschafft

Damit erhielten sie auch die heißersehnte Teilnahmeberechtigung zur „International Allstar Championship 2021“ in Orlando.

Ab jetzt gilt es also, sich mit aller Kraft auf die Meisterschaft in den USA vorzubereiten. Aktuell wird einmal pro Woche trainiert. „Aber das Pensum wird sich steigern“, kündigt Hein an.

Seit den Sommerferien bilden die Vier ein Team. „Und es läuft richtig gut“, sagt Julia Dogru, die schon vor zwei Jahren zur Siegermannschaft in Orlando gehörte.

Nächste Meisterschaft im Mai

Als nächstes Highlight steht für die jungen Panthers im Mai die „Summer-All Level“-Meisterschaft in Hamburg auf dem Programm.

Und dann wird es mit Blick auf die USA langsam aber sicher ernst. Drei Tage werden die Championships in Orlando laufen, an zwei Tagen stehen die Teilnehmerinnen aus Krempe auf der Matte. Immer vorausgesetzt, es fließen die erhofften Sponsorengelder.



INFO: Infos und Kontaktdaten finden Interessierte auf der Homepage www.panthers-krempe.de


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen