zur Navigation springen

Kreismitarbeiter stiegen auf Elektromobile um

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Im Rahmen der Aktion „ePendler – elektromobil unterwegs“ hatte die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) Pendlergruppen aus Schleswig-Holstein gesucht, die eine Woche lang die Mobilität der Zukunft testen möchten. Die Pendler sollten die Elektrofahrzeuge kostenlos fahren dürfen. Für diesen Praxistest, der insgesamt 30 E-Mobile unterschiedlicher Hersteller umfassen sollte, hat die SH Netz fünf Fahrzeuge aus ihrem Fuhrpark zur Verfügung gestellt.

Für die Teilnahme an der Testwoche hatten sich auch mehrere Pendlerteams der Steinburger Kreis-verwaltung beworben – zwei Teams hatten Erfolg! Das Team um Janina Eimert aus Wapelfeld bei Hohenweststedt, Mitarbeiterin im Kreisjugendamt, war mit einem Citroen C-Zero unterwegs. Der Büdelsdorferin Anja Hoffmann (Amt für Finanzen) und ihrer Pendlergruppe stand ein VW e.up! zur Verfügung. Janina Eimerts Eindruck ist positiv: „ Das Fahrzeug ist nahezu lautlos und beschleunigt sehr gut.“ „Ein toller Cityflitzer“, meint Anja Hoffmann, die vor allem auch von der guten Ausstattung „ihres“ Autos begeistert ist. Einziger Nachteil: die maximale Reichweite von rund 150 km ist bei einem Arbeitsweg von ca. 55 km pro Strecke (plus Umwegen, um die Mitfahrer „einzusammeln“) schnell erreicht.

Aufgeladen wurde dann nachts zuhause an der Steckdose. Außer den Stromkosten für das Laden der Autos sind den Teilnehmern der ePendler-Aktion übrigens keine Kosten entstanden - und das sind immerhin 70 Prozent weniger als die durchschnittlichen Treibstoffkosten eines Autos mit Verbrennungsmotor.

Mit der Internetplattform „http://www.steinburg.pendlerportal.de/“ können insbesondere regelmäßige Pendler kostenlos Mitfahrgelegenheiten anbie-ten und suchen. „Sie haben so die Möglichkeit, durch Fahrgemeinschaften den ständig steigenden Benzinpreisen zu begegnen und konkret etwas zum Umwelt- und Klimaschutz beizutragen“, betont Ines Wittmüß, Leiterin des Steinburger Amtes für Umweltschutz.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Okt.2014 | 12:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen