zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. August 2017 | 00:19 Uhr

Kreishaushalt in diesem Jahr mit Plus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Kreis Dithmarschen kommt aus den roten Zahlen raus. In diesem Jahr rechnet Landrat Dr. Jörn Klimant mit einem Plus von fast fünf Millionen Euro. „Das ist in den vergangenen Jahren nicht häufig vorgekommen“, machte er im Agrar- und Umweltausschuss deutlich. Grund ist, dass sich die Kreisumlage, ein Spiegel der allgemeinen wirtschaftlichen Situation, verbessert hat. Und die Kassenkredite bewegen sich auf einem niedrigen Niveau. Klimant: „Es zeigt, dass sich die Situation verbessert hat.“ Aber: „Das ist nicht für die Ewigkeit festgeschrieben.“ In den kommenden Jahren rechnet die Verwaltung wieder mit einem negativen Jahresergebnis. Dithmarschen profitiert auch von dem heftig kritisierten Finanzausgleichsgesetz (FAG), das in diesem Jahr in Kraft tritt. Mit insgesamt 34,8 Millionen Euro gibt es 15,9 Millionen Euro mehr als noch 2013. Ob das so bleibt, ist allerdings offen. Dithmarschen ist der einzige Kreis im Land, der von dem neuen FAG profitiert. Bei allen anderen Kreisen wurde der Rotstift angesetzt. Zusätzlich profitiert der Westküstenkreis noch von der Haushalts-Konsolidierungshilfe. Seit 2011 hat sich Dithmarschen vertraglich verpflichtet, bis Ende 2018 insgesamt 4,5 Millionen Euro einzusparen. Dafür erhält der Kreis jedes Jahr zusätzlich etwa vier Millionen Euro, um sich aus der Schuldenfalle zu befreien.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mär.2015 | 14:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen