Streit um Tiertransporte : Kreis Steinburg verweigert weiter Tier-Atteste

Avatar_shz von 22. März 2019, 17:59 Uhr

shz+ Logo
Bei Transporten und Schlachtungen kommt es in vielen Ländern zu Verstößen gegen den Tierschutz.
Bei Transporten und Schlachtungen kommt es in vielen Ländern zu Verstößen gegen den Tierschutz.

Steinburgs Landrat Torsten Wendt sieht die Notwendigkeit, unnötiges Leiden von Rindern zu verhindern. Deshalb verweigert er weiter Vorlaufatteste für umstrittene Transporte in Drittländer.

Itzehoe | Vorlaufatteste für Tiertransporte in bestimmte Nicht-EU-Staaten wird es im Kreis Steinburg auch weiterhin nicht geben. „Der Kreis wird die Ausstellung verweigern“, betont Landrat Torsten Wendt. Hintergrund ist der vom Landwirtschaftsministerium herausgegebene Erlass zu den Transporten. Dieser sollte den Kreisen eigentlich Rechtssicherheit geben, stößt ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen