Fassaden-Streit : Kreis macht Info-Laden im Holstein-Center auf

Dieser Entwurf ist nach wie vor die Arbeitsgrundlage für die hinter verschlossenen Türen tagenden Kreistagsabgeordneten. Laut Landrat Wendt werde sich die endgültige Fassung aber noch einmal deutlich davon unterscheiden.
Dieser Entwurf ist nach wie vor die Arbeitsgrundlage für die hinter verschlossenen Türen tagenden Kreistagsabgeordneten. Laut Landrat Wendt werde sich die endgültige Fassung aber noch einmal deutlich davon unterscheiden.

Verwaltung setzt Aufklärungskampagne fort . Am Wochenende wollen dort Mitarbeiter und Abgeordnete informieren. Währenddessen sammelt die Fassaden-Initiative Unterschriften zum Erhalt der alten Gebäude.

Avatar_shz von
09. November 2013, 16:45 Uhr

Im Kampf um die künftige Gestaltung der Itzehoer Kreishaus-Fassade zündet die Kreisverwaltung jetzt die nächste Stufe ihrer Informationskampagne.

An diesem Wochenende wird im Untergeschoss ein Info-Laden eröffnet. Hier sollen die Pläne gezeigt werden. Außerdem stehen Ansprechpartner für Fragen bereit.

Damit hat endgültig der Kampf um einen Bürgerentscheid begonnen. In dieser Woche hatte bereits die Initiative zum Erhalt der Fassaden des ehemaligen Bahnofshotels und des angrenzenden Bollhardt’schen Gebäudes den Startschuss für Unterschriftensammlungen gegeben. Kommen kreisweit mehr als 5500 gültige Unterschriften von Steinburger Wahlberechtigten zusammen, wird in einem Bürgerentscheid über das Großprojekt entschieden.

Die Kreisverwaltung hält bereits seit Wochen mit einer Informationsoffensive dagegen. In einem ersten Schritt war aus dem Kreishaus dazu aufgerufen worden, die Initiative nicht zu unterstützen. Ein Argument: Der Erhalt der Fassaden würde das Projekt um rund 2,3 Millionen Euro teurer machen.

In einem zweiten Schritt hatte Landrat Torsten Wendt die flächendeckende Versendung von so genannten Maxi-Postkarten angekündigt. Hiermit sollte die Bevölkerung zusätzlich informiert werden. Noch sind die Karten aber offenbar nicht in allen Briefkästen gelandet.

Und jetzt kommt noch ein Info-Laden hinzu. Nach Auskunft von Kreisdezernent Dr. Friedrich Stork bezieht die Verwaltung das Ladengeschäft „gegen ein sehr geringes Entgelt“. Zunächst sollen die Räumlichkeiten für die nächsten 14 Tage genutzt werden. An diesem Wochenende erhofft sich der Kreis besonders viel Zulauf, weil in Itzehoe morgen verkaufsoffener Sonntag ist. Neben Plakaten und Info-Material stehen heute von 10 bis 13 Uhr sowie am Sonntag von 13 bis 18 Uhr auch Mitarbeiter der Verwaltung für Fragen zur Verfügung. Auch einige Kreistagsabgeordnete hätten sich bereit erklärt, Rede und Antwort zu stehen. Wenn es eine entsprechende Resonanz gibt, sollen diese außerplanmäßigen Sprechtage der Kreisverwaltung auch wiederholt werden.

Ganz aktuelle Planungen gibt es allerdings auch im Holstein-Center noch nicht zu sehen. Derzeit brütet der vom Kreistag eingesetzte baubegleitende Ausschuss noch über den Zeichnungen – allerdings hinter dicht verschlossenen Türen. Im Unterschied zu regulären Ausschüssen tagt dieses Gremium nämlich nicht öffentlich.

Auf Nachfrage unserer Zeitung wirbt Landrat Torsten Wendt um Verständnis, dass die endgültige Gestaltung des geplanten Neubaus noch nicht an die große Glocke gehängt werden könne. Immer wieder würden nämlich Veränderungen vorgenommen. Am Ende wolle man der Bevölkerung dann auch den abschließenden Entwurf präsentieren. Dies, so Wendt, soll aber möglichst bald der Fall sein. Nur soviel verrät er jetzt schon: Der Schlussentwurf werde sich noch einmal deutlich von dem unterscheiden, was zuletzt als favorisierter und ausgewählter Wettbewerbsentwurf gehandelt wurde.

Mit dem bislang vorliegenden Entwurf geht derzeit aber auch noch die Initiative auf Unterschriften-Jagd. Ihr Ziel bleibt unabhängig von allen weiteren Detailveränderungen der vollständige Erhalt der derzeitigen Fassaden, die in ihrer Ausgestaltung für die Kreisstadt von stadtbildprägender Bedeutung seien.

Wer ebenfalls dieser Meinung ist – und sich zuvor vielleicht noch im Kreis-Info-Laden schlau gemacht hat – , kann dann heute auch gleich seine Unterschrift für den Fassadenerhalt leisten. Von der Initiative stehen Siegrid Kröger und Margrit Schwark von 10 bis 13 Uhr auf dem La Couronne-Platz vor dem DM-Markt mit entsprechenden Listen.Und am Sonntag werden in der Itzehoer Fußgängerzone ab 15 Uhr vor Fuhlendorf Unterschriften gesammelt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen