Dehoga-Kreismeisterschaft : Kreatives Kräftemessen

Die Sieger mit ihren Pokalen (von  links):  Josephine Ramke, Antonia Saß, Christopher Hogh, Ole Westphalen und  Merle-Kristin Pelikan.
1 von 2
Die Sieger mit ihren Pokalen (von links): Josephine Ramke, Antonia Saß, Christopher Hogh, Ole Westphalen und Merle-Kristin Pelikan.

29 Lehrlinge aus fünf Berufen stellen sich den Aufgaben der Dehoga-Kreismeisterschaften

shz.de von
08. November 2013, 05:00 Uhr

Drei-Gänge-Menü, ein Konzept für einen Pizza-Service und ein perfekt bezogenes Bett – die Teilnehmer der Dehoga-Kreismeisterschaft um den Elbmarschenpokal mussten Kreativität und Können unter Beweis stellen. Insgesamt 29 Auszubildende aus den dritten Lehrjahren traten an. Der stellvertretende Ausbildungswart im Kreis Steinburg, Frank Prüß, hatte dazu erneut seinen Betrieb „Zum Dückerstieg“ zur Verfügung gestellt. Die Prüfer kamen aus beiden teilnehmenden Kreisen Steinburg und Pinneberg.

Die Prüflinge aus den fünf gastronomischen Berufen hatten über den Tag verteilt verschiedene Aufgaben aus ihren jeweiligen Bereichen zu erfüllen, die am Abend in einem Gala-Dinner für geladene Gäste mündete. Während alle Teilnehmer in einem theoretischen Teil und bei der Warenerkennung die gleichen Anforderungen erfüllen mussten, wurde danach berufsspezifisch gearbeitet. So hatten zum Beispiel die Systemgastronomen ein Konzept für einen Pizza-Service zu erstellen. Die Hotelfachleute mussten nicht nur ein Bett fachmännisch beziehen, sondern auch einem englischsprachigen Hotelgast ein Zimmer vermieten. Die Restaurantfachleute sollten für die Prüfer/Gäste einen Gervais am Tisch anrühren und die Tische für das Abendmenü andecken. In der Küche lag ein Warenkorb mit Lachs, Schweinefilet, verschiedenem Kohlgemüse und Beeren bereit, aus dem die Köche selber drei Gänge erstellen, berechnen und zubereiten mussten. Während die angehenden Gesellen im Hotelfach am Abend den Begrüßungssekt reichten, unterstützten die Systemgastronomen und die Fachkräfte im Gastgewerbe den Restaurantfachleuten beim Anreichen an den Tischen.

Vor der Siegerehrung dankte Frank Prüß im Namen der Ausbildungswarte Joachim Gnewuch (Steinburg) und Claudia Böhm (Pinneberg) allen Sponsoren für die „sensationelle Ware für den Wettkampf“. „Das ist nicht selbstverständlich und ohne diese Unterstützung und den freiwilligen Einsatz der Prüfer ist so ein Wettkampf nicht durchführbar.“

Bei den Köchen konnte Ole Westphalen vom Restaurant Dückerstieg in Neuendorf-Sachsenbande den Pokal entgegen nehmen. Auf Platz zwei folgt Marvin Zech vom Hotel Klövensteen in Schenefeld (Kreis Pinneberg). Platz drei belegte Timo Zimmer vom Hotel Dreiklang in Kaltenkirchen. Auf dem vierten Platz kamen Jan Schmidt (Ringhotel Bokel-Mühle), Garry Lettau (Hotel Waldfrieden, Quickborn) und Michael Harsch (Hotel Dreiklang, Kaltenkirchen).

Christopher Hogh von Sellhorn’s Gasthof in Tangstedt erhielt den Pokal bei den Restaurantfachleuten. Auf Platz zwei kam Rasmus Sokolowski von TriBühne Mehrzwecksäle Norderstedt. Platz drei erreichte Jana Tim vom Haselauer Landhaus Hotel in Haselau. Die vierten Plätze belegten Arne Wesselny (Mercator Elmshorn), Emre Erdi (Der Däne, Glückstadt), Monika Autonazak (Hotel Anno 1617, Glückstadt).

Bei den Hotelfachfrauen/männern siegte Merle-Kristin Pelikan vom Anno 1617 in Glückstadt. Jan Schlesselmann vom Schmökerhof in Norderstedt erreichte den zweiten Platz, gefolgt von Yasmin Eckhardt vom Hotel Krupunder Park in Rellingen. Auf Platz vier folgten Carina Kaspras (Hotel Krupunder Park, Rellingen), Emad Hussein Asskar (Hotel Dreiklang Kaltenkirchen) und Sarah-Katharina Aistermann (Hotel Mercure Itzehoe).

Josephine Ramke von Bayer-Systemgastronomie McDonalds Pinneberg nahm den Pokal bei den Fachleuten für Systemgastronomie entgegen. Platz zwei erreichte Durim Berisha von McDonalds Quickborn, Platz drei Tim Bruhn von McDonalds Husum. Den vierten Platz teilten sich Matthias Rehfisch vom Smileys Pizzaprofis Heide mit Danny Klopmann und Gina Mauritz von Mundfein Pizzawerkstatt Elmshorn.

Bei den Fachkräften im Gastgewerbe erarbeitete sich Antonia Saß von McDonalds Itzehoe den ersten Platz. Platz zwei erreichte Vanessa Schön vom Hotel Drei Kronen in Elmshorn. Auf Platz drei folgte Daniel Siedo von McDonalds in Elmshorn. Nico Brüggen (McDonalds Norderstedt) und Matthias Jäger (McDonalds Brunsbüttel) belegten den vierten Platz.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen