zur Navigation springen

Freibad lägerdorf : Kräftig paddeln für Weltmeister-Titel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Lägerdorf ist Austragungsort für den Vorlauf im Badewannenrennen / Interessierte Teams können sich noch anmelden

Das Lägerdorfer Freibad wird am 25. Juni zwischen 13 und 16.45 Uhr Schauplatz eines Vorlaufes für die „Zweiten Weltmeisterschaften im Badewannenrennen“ sein. Das Dorf befindet sich damit in guter Gesellschaft mit weiteren 98 Ortschaften in Deutschland, Österreich, Luxemburg, Italien, Tunesien, Spanien, Liechtenstein und der Schweiz. In ihnen werden ebenfalls Vorläufe ausgetragen, ehe es am 19. November in der „Sinnflut-Therme“ im bayerischen Bad Brückenau zum Finale kommt. Bestritten wird es von den Siegerteams der einzelnen Vorläufe. Jedes Team besteht aus zwei Personen: „Kapitän“ und „Steuermann“ haben die Aufgabe, die Badewanne im Schwimmbecken mit Stechpaddeln möglichst schnell fortzubewegen. Die Idee, einen WM-Vorlauf in Lägerdorf auszurichten, hatte der Förderverein Freibad Lägerdorf (FFL). Einbinden wird der FFL das Event in das Festprogramm zum 60-jährigen Bestehen der örtlichen Anlage in der Gärtnerstraße (25. und 26. Juni). Mitmachen kann bei dem Freizeitspaß jeder.

FFL-Vorsitzender Peter Böge erklärt, dass Badewannen und Stechpaddel vom Veranstalter, Rainer Braun aus Maintal bei Darmstadt, gestellt werden. „Die Wasserfahrzeuge sind so gebaut, dass sie schwimmfähig sind und nicht umkippen können. Die Teilnehmer können sich also ganz entspannt auf die eigentliche Aufgabe konzentrieren und kräftig drauf los paddeln.“ Zugelassen sein werden zu dem WM-Vorlauf maximal 150 Teams, die Anmeldefrist läuft bereits. Zweierteams, die ihre Startbereitschaft erklären wollen, richten ihre eMail an die Internetadresse info@foerderverein-Laegerdorf.de oder setzen sich mit Peter Böge unter 04828/6263 in Verbindung. Möglich sei es zudem, sich auch am Veranstaltungstag anzumelden.

Böge: „Weil das Interesse groß ist, empfehle ich allen, sich möglichst umgehend anzumelden.“ Darüber hinaus bittet er die Teams, sich entsprechend der Aufgabe zu kostümieren und sich einen Rennnamen zu geben und den bei der Anmeldung mitzuteilen.

Zwei Mannschaften, die unbedingt am WM-Vorlauf teilnehmen wollen, haben sich bereits mit dem Ausrichter in Verbindung gesetzt und ihre Teilnahme erklärt: „Die Einspringer“ setzen sich aus Britta Bruns (47) und Bettina Wiese (48) zusammen, und für den „Fluch der Karibik“ treten Hartwig Erpst (49) und Martin Kopitzki (41) an. Einen Favoriten für den ersten Platz im Lägerdorfer Freibad hat Martin Kopitzki bereits ausgemacht: „Ich erwarte, dass wir Sieger werden.“ Auf Widerspruch stieß er dabei jedoch bei Britta Bruns: „Das geht nicht. Den Sieg haben wir schon für uns, ‚Die Einspringer’, proklamiert.“ Doch wie immer die Sache ausgehen wird, für Bettina Wiese steht schon jetzt fest, dass das Badewannenrennen „ein Riesen Spaß“ werden wird. Dass der Spaß im Vordergrund stehen wird, das will auch Hartwig Erpst: „Sonst wäre ich auch nicht dabei.“

Peter Böge macht darauf aufmerksam, dass die Teilnahme kostenfrei ist und dass es drei vorgeschaltete Wettbewerbe gibt: für die Bürgermeister der zum Amt Breitenburg gehörenden Gemeinden einschließlich der von Dägeling, Neuenbrook und Rethwisch; für Vertreter der Lägerdorfer Vereine; für die Mitglieder von Lägerdorfer Straßenteams. „Ihre Rennergebnisse werden im Gesamtklassement berücksichtigt.“

Ein Mitmachen lohne sich allemal: „Das Lägerdorfer Siegerteam bekommt eine Einladung nach Bad Brückenau mit freier Anreise und freier Übernachtung.“

>

Weitere Infos: www.badewannenrennen.org

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen