Konzert mit maritimen Klängen

Die Sänger aus Krempe und Glückstadt begeisterten ihr Publikum in der Kremper Stadthalle.
Foto:
Die Sänger aus Krempe und Glückstadt begeisterten ihr Publikum in der Kremper Stadthalle.

shz.de von
25. Mai 2014, 12:33 Uhr

Rund hundert Gäste konnte die Kremper Liedertafel „Lied-Hoch“ zu ihrem „maritimen Nachmittag“ in der Stadthalle begrüßen. „Das ist doch ein stolzes Ergebnis“, freute sich der Vereinsvorsitzende Uwe Schuldt. Zur stimmlichen Unterstützung hatte sich der Chor gleich mehrere Sänger und Sangesgemeinschaften mit ins Boot geholt. Mit dabei waren das Quartett „Lied hoch“ aus Glückstadt, das ebenso wie die Kremper Liedertafel unter der musikalischen Leitung von Masanori Hosaka stand.

Die Klavierbegleitung übernahm die junge Japanerin Nozomi Nakano, und Liedermacher Jürgen Timm aus Kollmar unterhielt das Publikum mit plattdeutschen Liedern. Abgerundet wurde der musikalische Reigen durch die Kremper Stadtkapelle unter Leitung von Andre Stolze. Die Gäste durften sich zwei Stunden lang an maritimen Klängen erfreuen. Darunter viele Klassiker wie „De Hamburger Veermaster“, „La Paloma“ oder „Down by the riverside“. Zuvor gab es noch Kaffee und Kuchen und ausreichend Zeit für einen ausgiebigen Klönschnack.

Die Kremper Liedertafel nimmt übrigens gern und jederzeit weitere Sanges-Brüder ihn ihren Kreis auf. Wer sich für den Männerchor interessiert, kann sich im Internet auf der Seite www.kremper-liedertafel.de detailliert informieren.






zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen