zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 15:34 Uhr

Kontakte an der Rennbahn

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 20.Mär.2015 | 05:00 Uhr

Eigentlich kam Andreas Kruse (vorn) am besten mit den Rennautos zurecht. Doch im entscheidenden Moment war Thiess Johannssen (hinten) schneller und sicherte sich die Flasche Wein. Mitstreiter der Initiative Steinburg+ 2030 nutzten die Carrera-Bahn, die noch bis morgen im Itzehoer Holstein-Center aufgebaut ist, für das erste Treffen der neuen Xing-Gruppe. Nach einem Workshop mit Joachim Rumohr, Experte für das Netzwerk, war sie geplant worden (wir berichteten). Jetzt wurde die Gruppe gegründet, moderiert von Johannssen. Fast 40 Mitglieder hat sie bereits, mehr sind willkommen. Die Aktivität könne sich auch allein auf die Gruppe beschränken, sagte Johannssen. Das Netzwerk aber sei der „größte Erfolgshebel“ der Initiative, es soll straffer werden.

Und handlungsfähiger. Gerade habe die Klage des Kreises gegen die A  20 die Unternehmer verunsichert, so Johannssen. „In dieser Situation fehlte uns eine Plattform, auf der sich die regionale Wirtschaft schnell auf breiter Basis austauschen kann.“ Dafür sei die Xing-Gruppe ein ideales Instrument. Es soll nicht die letzte bleiben: Tim Conrads (Mitte) plant eine Gruppe für Berufseinsteiger.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen