Polizei Itzehoe : „Komplexes Sturzgeschehen“ – Rätselhalfter Tod eines 68-Jährigen aufgeklärt

shz+ Logo
Der lebensgefährlich Verletzte kam ins Krankenhaus, wo er wenige Tage später starb.
Der lebensgefährlich Verletzte kam ins Krankenhaus, wo er wenige Tage später starb.

Die Ermittlungen im Fall des Itzehoers, der unter mysteriösen Umständen gefunden wurde, sind abgeschlossen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Andreas Olbertz. von
13. Januar 2020, 14:39 Uhr

Itzehoe | Jetzt herrscht also Klarheit: Nein, der in seinem Haus verunglückte 68-Jährige ist nicht Opfer eines Verbrechens geworden. Am 28. Dezember war der Itzehoer in seinem Haus in der Geschwister-Scholl-Allee m...

eeIztho | etztJ crrsheth oals r:haKteli ,eNni edr ni nsieem sHua kunreectvlgü iäh6r8-Jge its inthc Orefp senie enbrcrVeshe gd.orenew

Am .82 zmbereeD arw edr tzoherIe in nemesi Hasu in dre ltGoAlrwlseelce--shhcSei itm rechwesn etrVnuzeegnl gnromse dneegfnu d.eworn Weengi agTe tsäper tis re enertgsbo. iDe nitatuioS war tzsdimune so dit,gcärhve adss eni Vrebncheer itnhc cnssegsshaoelu nwered konetn. eDi ozlieiP ttahe nEtlrgeumtni mfaueg.nomne

nthtcaueG edr mruabHerg hzndeimsteicR

eWi erPriienhcisepolz elMer eNfulde etztj eitet,milt nähtet die uunhnsgterUnce rde zoIerteh snomridosoiMmk ni amtrZisuenbmea imt erd hsScaftltattasawna etIoezh eegn,erb ssad „ibe tcgeatuhBnr edr sudmäeetasmntG iiichlheclesßn der nerEsgebsi sua der bmagueHrr ieRizmenthscd ovn emnei eokmpxnle zeenghcSterhus hoen mrkedeiignnrFuw shunzgaeue i“.ts erD Flal sit tidam sola sshlgea.neocsb

HLTXM Bclok | tlrancimliuhBoot üfr kArltie 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert