zur Navigation springen

Kommissar Knorr ermittelt auf der Marionettenbühne

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ruhe, angespannte Konzentration: In der VHS -Marionettenbühne ist Vorbereitung angesagt. Denn Sonntag, 4. Oktober, öffnet sich die Bühne wieder für Kinder und Erwachsene. Und damit an dem Tag alles sitzt, proben die Spieler auf Hochtouren.

Auch das aktuelle Stück für Erwachsene stammt wieder aus der Feder von Bühnengründer und Puppenbauer Otto Henning. In „Kommissar Knorr und das Gammelfleisch“ geht es um krumme Geschäfte mit Fleisch, dessen Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, sowie um Intrigen und soziale Spannungen. Auf einem Hinterhof einer Großschlachterei mit Notausgang findet ein Obdachloser (Wiebke Henning) in einem Müllcontainer eine blutverschmierte Tasche.

Kommissar Knorr (Otto Henning) und Kommissarin Bloch (Kristine Deppe) werden mit dem Fall betraut, bemerken aber bald, dass er andere Dimensionen hat, als ursprünglich angenommen. Als Hauptmeister Meier I (Tanja Schinkel) dem Obdachlosen auflauert, erzählt dieser auf dem Revier von den Machenschaften des Schlachtereibetriebes. Denn nachts laden zwei Angestellte Schweinehälften ein und erhalten dafür – weil alles Gammelfleisch ist – eine Tasche mit Geld. Daraufhin schleusen die Kommissare Meier II (Martin Huemer) in den Schlachthof ein, der zwar einiges heraus findet, aber auch noch eine Affäre mit der sexy Sekretärin Frau Kastens (Kristine Deppe) anfängt. Ob die Fleischmafia dingfest gemacht werden kann, das können die Besucher in der zweistündigen Vorstellung ab 19 uhr sehen. „Das Stück ist wieder mit vielen Tricks und lustigen Einlagen garniert“, verspricht Otto Henning.

Zuvor gibt es morgens um 11 Uhr das neue Kinderstück „Kasper, Peter und der Trödelladen“. Als Kasper und Peter in einem alten Trödelladen aushelfen, und sie vom Besitzer angetrieben werden, aber keine Kunden haben, taucht der Zauberer „Magic Yuppie“ auf, der nur auf neue Sachen steht. „Ich will, dass alles geschreddert wird!“

Besonders das Erwachsenenstück biete völlig neue Figuren und Dekoration, so Otto Henning. „Erst erstelle ich ein Soziogramm zu jeder Figur, danach werden die Figuren gebaut, dann geht es an Proben und Aufführung“, sagt Otto Henning. „Erst wenn die Leute hinterher stehen und applaudieren, dann ist mein persönliches Kunstwerk abgeschlossen.“


>VHS-Marionettenbühne, Erwachsenenstück „Kommissar Knorr und das Gammelfleisch“: Sonntag, 4. Oktober, 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr); Eintritt: 3, 50 Euro; Kinderstück „Kasper, Peter und der Trödelladen“: Sonntag, 4. Oktober, 11 Uhr; Eintritt: Kinder ein Euro und ein Lolly retour.






zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2015 | 10:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen