zur Navigation springen

Gesundheit : Körper und Geist spielen zusammen: Innere Ruhe durch Muskelentspannung

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Anspannen und Lösen. Das Prinzip der progressiven Muskelentspannung ist einfach zu erlernen. Karin Janke gibt Tipps.

Leistungsdruck, Zeitnot, Überlastung, Konfrontation und Ängste belasten viele Menschen beruflich wie privat. Folgen sind innere Unruhe, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Burnout oder Herzkrankheiten. Um dem Stress zu entgehen und die innere Ruhe wieder zu finden, kann die progressive Muskelentspannung helfen. Die psychologische Beraterin Karin Janke (55) aus Drage im Kreis Steinburg bietet Kurse an. Bei der Methode wird der ganze Körper miteinbezogen.

In einer Kurzversion stellt sie vor, wie es funktioniert: Der Übende sitzt auf einem Stuhl aufrecht wie eine Marionette am Bindfaden. „Erstmal tief durchatmen“, sagt Karin Janke, sie flüstert fast. Und nach einigen tiefen Atemzügen bittet sie, die Hände zu Fäusten anzuspannen. „Nicht mit Gewalt, sondern ganz locker.“ Die geballten Fäuste werden einen Moment gehalten, kurz darauf wieder gelöst. Anspannen. Lösen. Anspannen. Lösen. So geht es weiter. Bauch, Füße, sogar das Gesicht – alle Bereiche, in denen Muskeln sitzen, spannt der Übende nach und nach an und löst sie wieder. Am Ende ist die innere Ruhe, die sich über den Teilnehmer legt, deutlich zu spüren.

Ein amerikanischer Arzt, Edmund Jacobson (1885-1976), hat die Methode entwickelt. Er hatte beobachtet, dass Anspannungen der Muskulatur häufig im Zusammenhang mit Stress und Angstzuständen auftraten. „Er schloss, dass auch der umgekehrte Fall funktionieren müsste“, erklärt Karin Janke, „nämlich dass mit der Entspannung der Muskulatur auch ein körperliches Ruhegefühl und eine seelische Entspannung eintreten.“ Psyche und Körper würden hier eng zusammenspielen.

Was Karin Janke an der Methode fasziniert: „Man kann nicht viel falsch machen.“ Die Übungen würden im Sitzen, Liegen oder Stehen funktionieren und könnten auch zwischendurch im Alltag ausgführt werden: „Wer es gelernt hat, kann es in jeder Lebenssituation machen: ob an der Kasse im Supermarkt, im Bett oder an der roten Ampel.“

Karin Janke bietet Kurse für Einzelpersonen oder kleine Gruppen mit acht Übungsstunden an. Auch mit Hilfe von CDs oder Büchern kann das Verfahren erlernt werden. In jeder Einheit kommt eine andere Muskelgruppe an die Reihe, angefangen mit den Armen über Gesicht und Schultern bis hin zu den Füßen. Karin Janke empfiehlt die Methode allen Menschen, die hektisch durch die Welt laufen oder auch als Vorsorge: „Diese Methode kann erlernt und dann gezielt zur aktuellen Stressbewältigung eingesetzt werden oder auch, um durch regelmäßiges Üben eine ausgeglichene Psyche zu erreichen.“

>Kontakt: 04893/373973 oder mail@psychologische-beratung-

karin-janke.de

zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen