Mathe-olympiade : Knobeln für Rechenkünstler

Frischgebackene Olympiasieger (v. l.): Cara Marie Frey, Lisanne Ehlers (beide EMA, 3. Klasse), Joann Alex und  Jonas Scholz (beide Grundschule Kremperheide, 4. Klasse)
1 von 2
Frischgebackene Olympiasieger (v. l.): Cara Marie Frey, Lisanne Ehlers (beide EMA, 3. Klasse), Joann Alex und Jonas Scholz (beide Grundschule Kremperheide, 4. Klasse)

Zehn Grundschulen nehmen an zweiter Matheolympiade in Itzehoe teil. Sieg geht nach Itzehoe und Kremperheide.

shz.de von
24. November 2013, 08:00 Uhr

Vierzig rauchende Köpfe, besonders knifflige Aufgaben und Zahlen über Zahlen. Zum zweiten Mal fand die Mathe-Olympiade der Grundschulen im Kreis Steinburg statt. Nachdem die Schüler der Ernst-Moritz-Arndt-Schule (EMA) den Wettbewerb im vorigen Jahr für sich entschieden hatten, war die Schule auch in diesem Jahr wieder Gastgeber. Zehn Schulen schickten jeweils ein Team aus der dritten und vierten Klasse ins Rennen. „Es sind wieder ganz viele mathematikbegeisterte Kinder dabei“, freute sich Organisatorin Gudrun Stücker von der EMA. Die Zusammenarbeit und der Austausch mit den Kollegen der anderen Schulen hätten im Vorwege sehr gut funktioniert.

Zwei Zeitstunden hatten die klugen Köpfe, um die zwei Aufgabenblöcke zu bearbeiten. Neben guten mathematischen Kenntnissen war logisches Denken dabei ganz besonders gefragt. „Wir haben alles fertig, nur bei dieser Aufgabe hier stecken wir grad fest“, beklagten Cara (9) und Lisanne (8) von der EMA, die sich am Ende doch den Sieg in ihrer Altersgruppe sicherten. Marie (9) aus Sude-West meinte: „Die Aufgaben waren nicht ganz schwer, aber auch nicht leicht.“ Mitgemacht haben sie und ihre Mitschülerin Sarah (9), „weil es Spaß bringt, schwere Aufgaben auszuprobieren und zu lösen“.

Nach getaner Arbeit wartete ein buntes Unterhaltungsprogramm in der Sporthalle. Bei der abschließenden Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und ein Spiel, gesponsert vom Lions Club Itzehoe. Die jeweils ersten fünf Teams werden im Frühjahr an der Landesrunde in der Uni Flensburg teilnehmen.

>Ergebnisse der Matheolympiade im Kreis Steinburg: Klasse 3, 1. Platz EMA (Lisanne Ehlers, Cara Marie Frey), 2. Grundschule Sude-West (Sarah Zafari, Marie Weissheim), 3. GS Kellinghusen (Lilly Holtschneider, Malte Lindemann), 4. GS Hohenlockstedt (Meiko Settmacher, Louise Hedrich) und GS Op de Host/ Horst (Silvio Höhns, Rebekka Neufeld)
Ergebnisse Klasse 4: 1. Platz GS Kremperheide (Jonas Scholz, Joann Alex), 2. GS Hohenaspe (Tom Weise, Simon Seek), 3. GS Kellinghusen (Lasse-Skjalm Kock, Finn Harbeck), 4. Grundschule Hohenlockstedt (Paul Geertsen, Eliane Scholz-Dammann) und GS Wilstermarsch-Wewelsfleth (Asmus Doberstein, Vivian Eckelmann)

.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen