zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. August 2017 | 00:53 Uhr

Knapp bei Kasse

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Diskussion um den Zustrom von Flüchtlingen gibt es immer wieder den Ruf nach einer kompletten Umstellung von Finanz- auf Sachleistungen. Tatsächlich aber, so macht jetzt der St. Margarethener Pastor Eckart Grulke deutlich, werde ein bescheidenes Maß von Bargeld von den Flüchtlingen gerade im ländlichen Raum dringend gebraucht. So gehe die Hälfte der Zuwendungen allein schon für den öffentlichen Personennahverkehr drauf, für Fahrten zu Ämtern oder Ärzten beispielsweise. Vor diesem Hintergrund regt der Pastor an, über ermäßigte Tickets oder vielleicht Zehnerkarten nachzudenken.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2015 | 10:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen