Klinken putzen

shz.de von
31. Mai 2015, 12:37 Uhr

Die Versorgung mit schnellem Internet hat heute und künftig den gleichen Stellenwert wie vor 100 Jahren die Verlegung von Stromleitungen und Anschlüssen für Frischwasser. Da sind sich alle Akteure einig. Umso besser, dass es auch für die Wilstermarsch einen Anbieter gibt, der im Rahmen der Steinburger Breitbandinitiative Glasfaserleitungen verlegen will. Bislang war das Projekt ein Erfolgsmodell. Jetzt hört man aus einer anderen Region des Kreises, dass die Umsetzung bös ins Stocken gerät, weil es offenbar zu wenig Anwohner gibt, die Verträge unterschreiben wollen. Gerade in den dünner besiedelten Gemeinden der Wilstermarsch darf das nicht passieren. Das weiß auch Amtsvorsteher Helmut Sievers. Im Amtsausschuss rief er seine Bürgermeister schon einmal vorsorglich auf, dass bald Klinken putzen angesagt ist. Recht hat er. Die Wilstermarsch sollte auf keinen Fall den Anschluss an die Zukunft verpassen, hofft

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen