zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. Oktober 2017 | 06:32 Uhr

Klingender Abschluss unter Freunden

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Internationales Partnerschaftsprojekt unter Schulen endet mit Konzert im Sophie-Scholl-Gymnasium

Mit Musik „Around the world“ versprachen drei Ensembles des Sophie-Scholl-Gymnasiums einen musikalisch bunten Abend im Pädagogischen Zentrum. Die dabei gespendeten Gelder fließen an ein Projekt in Tansania und in die Arbeit der beteiligten Musikgruppen.

„I hope you will enjoy the concert!“, begrüßte Sandra Palm auch die internationalen Gäste aus dem Comenius-Programm. Zwei Jahre lang war es mit insgesamt 100 Studenten und 90 Lehrern aus Italien, Finnland, Kroatien, Zypern, Rumänien, der Türkei und Deutschland in Kongressen und Arbeitsgruppen um Erfahrungsaustausch über Grenzen hinweg gegangen (wir berichteten). Den festlichen Abschluss bildete nun der Konzertabend im SSG.

14 Musikstücke präsentierten die beiden Schulchöre „Smartchor“ und „Hardchor“ und das Orchester in gut einer Stunde mit großer Sicherheit, nachdem sie im Frühjahr ein Wochenende intensiver Proben absolviert hatten. Den festlichen Auftakt übernahm das Orchester unter der Leitung von Sandra Buschmann mit der Eurovisionshymne von Charpentier. Flott ging es weiter mit dem „Smartchor“ mit Schülern der Unterstufe unter der Leitung von Sandra Palm und „Chim-Chimeni“ aus „Mary Poppins“. Die ersten „Daumen hoch“ gab Sandra Buschmann ihrem Orchester nach Griegs „In der Halle des Bergkönigs“.

Nach dem Regentropfen-Prélude mit Palle Klewitz am Klavier überzeugten Thomas Neumann und sein „Hardchor“ mit Stücken aus den Charts – Gänsehaut unter anderem bei Adeles „Skyfall“. Bei „We Go Together“ aus „Grease“ kam Singfreude auf, im Chor und im Publikum fröhliche Gesichter. Sehr sicher spielte abschließend Buschmanns Orchester das in Rhythmik und Tempiwechsel sehr anspruchsvolle Stück „Der Herr der Ringe“.

Caterina Runfola aus Italien bedankte sich im Namen der internationalen Gäste bei den beteiligten Lehrern und Ensembles für einen sehr gelungenen Abend als Abschluss eines sehr gut organisierten Treffens. Sie betonte gerührt: „Kinder sind unsere Zukunft, und wie ich sehe: Die Zukunft wird wundervoll sein!“


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen