zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. August 2017 | 21:11 Uhr

Kleine Feuerwehren werben um neues Personal

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Jahresversammlung bei den Helfern in Landscheide / Mettwürste für zwei besonders diensteifrige Feuerwehrleute

Genau 23 Aktive zählt derzeit die Freiwillige Feuerwehr Landscheide. Grund genug für den Kreisfeuerwehrverband, zu einer verstärkten Mitgliederwerbung aufzurufen. Um auf eine solche Aktion vorbereitet zu werden, seien in Kürze alle Wehrführer eingeladen, deren Wehren weniger als 27 Mitglieder zählen, teilte Wehrführer Thomas Nagel auf der Hauptversammlung im Feuerwehrhaus mit,

Im Übrigen gehören ein Jugendfeuerwehrmitglied, zehn Ehrenmitglieder und 16 fördernde Mitglieder der Landscheider Wehr an. Ehrend gedachte die Versammlung des verstorbenen Kameraden Günter Wiebensohn. Nach einjähriger Anwärterzeit wurden Christina Eckhoff und in Abwesenheit Jaroslav Schwutzke endgültig in die Wehr aufgenommen. Für Karin Janßen beginnt als neueste Kameradin die Anwärterzeit.

Ein Kaminbrand, ein Fehlalarm im Yara-Werk, ein Einsatz nach Auslösen der Brandmeldeanlage in der Firma Schütt sowie ein Containerbrand in Kudensee waren die wesentlichen Ereignisse des vergangenen Jahres. Daneben gab es eine gemeinsame Übung mit den Nachbarwehren Kudensee und Ecklak-Aebtissinwisch sowie eine interne Übung bei der Firma Schütt. „Unsere Ausrüstung ist okay“, sagte Thomas Nagel und dankte den Gemeindevertretern sowie Bürgermeister Uwe Lameyer für die Bereitstellung der erforderlichen Geldmittel.

Lameyer erwiderte den Dank an die Aktiven für ihre geleistete Arbeit und das ehrenamtliche Engagement. Die Grüße des Kreisvorstandes übermittelte Frank Lopitz. „Der Digitalfunk ist auf dem Weg. Jetzt geht es Stück für Stück voran“, sagte er. Lopitz rechnet damit, dieses Thema zum Jahresende endgültig abhaken zu können. Er warb für eine verstärkte Teilnahme an der Leistungsbewertung „Roter Hahn“.

Der stellvertretende Amtswehrführer Axel Erdmann wies vor allem auf die Wehrabschnittsleitung im Amt Wilstermarsch hin, die jetzt komplett eingerichtet sei. Er kündigte die Teilnahme der Feuerwehren am Tag der Vereine am 3. Juli auf dem Colosseumplatz in Wilster an und warb um die Teilnahme an den Sportabenden „Fit for Fire“ immer dienstags um 19.30 Uhr in der Sporthalle Brokdorf.

In seinem Bericht ohne Zahlen freute sich Kassenwart Helmuth Meier über einen positiven Jahresabschluss. Nach der Entlastung wurden Jutta Dammann zur neuen Schriftführerin und Christine Geßlein zur neuen Sicherheitsbeauftragten gewählt. Beide haben damit ihre Funktionen getauscht. Zum stellvertretenden Kassenwart wurde Thorsten Nagel berufen.

Für zehnjährige aktive Dienstzeit konnte Nagel Ralf Ritter mit der Jahresspange auszeichnen. In Abwesenheit galt diese Ehrung auch Werner Wassermann, Manfred Birner und Alexander Sarnow. Mit einer Mettwurst wurde der besondere Diensteifer von zwei Kameraden geehrt. So versäumten der stellvertretende Wehrführer Frank Prüß und Helmuth Meier keinen einzigen Feuerwehrdienst. Eine neue Feuerwehrsatzung fand die einmütige Zustimmung der Hauptversammlung.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Feb.2016 | 09:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert