Glückstädter Matjeswochen : Kleine Enten sorgen für großen Spaß

Die Zuschauer fiebern mit, ob ihre Ente ins Ziel kommt.
1 von 3
Die Zuschauer fiebern mit, ob ihre Ente ins Ziel kommt.

Round Tabler laden wieder zum Rennen der Gummitierchen auf dem Süderfleth ein. Erlös wird für guten Zweck gespendet

von
14. Juni 2014, 05:00 Uhr

18.01 Uhr: Ein imposanter Anblick – 1749 kleine Entchen plumsen in den Fleth. Andreas Haars und Lotta (4) leisten mit der Baggerschaufel ganze Arbeit. Erwartungsvoll verfolgen hunderte von Menschen wie sich die quitschgelben, grauen und orangenen Enten im Wasser gleich aufrichten.

Die Gummienten bekommen sofort Hilfe beim Schwimmen. Denn die beiden Round Tabler Michael Gerbert und Sjoerd van der Ham sorgen dafür, dass alle Enten auf Kurs blieben. Im Einsatz sind auch wieder die Jugendlichen von der Feuerwehr. Traditionell geben sie mit ihren Wasserkanonen von oben den Entchen den letzten Stups.

Währenddessen fiebern die Zuschauer, denn es gibt wieder lukrative Gewinne. Den ersten Preis, eine Reise für 500 Euro, hat der Förderverein von Round Table gespendet. „Wir haben so viele Enten verkauft wie noch nie“, sagt Oliver Mumm vom veranstaltenden Serviceclub. „Gerade in der letzten Stunde vor dem Start lief der Verkauf bombastisch.“

18. 07 Uhr: Die kleinen Entchen haben die erste Etappe, die Brücke, erreicht. So schnell waren sie noch nie.

18.10 Uhr: Viele Enten haben die erste Brücke jetzt passiert. Die Zuschauer wechseln den Standort. Einige stehen bereits auf der zweiten Brücke, andere am Ufer.

Die Spannung wächst, denn Privatleute und Gewerbetreibende haben zahlreiche attraktive Gewinne im Wert von mehr als 5 000 Euro gestiftet. Auch der zweite Sieger bekommt noch einen Reisegutschein im Werte von 250 Euro, gespendet von Maren Puls. Bei ihr im Glückstädter Reisebüro liegen alle Preise bis August abholbereit.

18.12 Uhr: Im Zieleinlauf ist eine echte Entenfamilie unterwegs. Die Entenmutter und ihre acht kleine Küken lassen sich nicht einmal von der Musik, die das von großen Lautsprechern auf einem Fahrzeug des Jugendzentrums über die Menge schallt, irritieren.

18.14 Uhr: Die Entenfamilie flüchtet in Richtung Ziel und geht zum Vergnügen der Zuschauer dann als erste durchs Ziel. Wenig später gefolgt von den ersten Gummienten, wobei die Nummer 531 als erste durchschwimmt. Gewinner Jan-Peter Hellmann (40) freut sich.

Als das Rennen vorbei ist, sind auch die Round Tabler glücklich über den Verlauf. Jetzt geht es daran, den kompletten Erlös sozialen Projekt in der Region zukommen lassen.

>Die Liste der Gewinner lesen Sie auf der nächsten Seite. Die komplette Gewinnerliste ist auch auf www.rt156.de

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert