Klebende Blicke

von
04. August 2015, 05:00 Uhr

Sie sind überall zu sehen: Menschen, die auf ihr Handy schauen, was auch immer sie sonst tun. Gerade musste mein Bekannter wieder den Kopf schütteln: Eine junge Frau ging, begleitet von einem Kind, den Coriansberg hinunter und konnte den Blick nicht von ihrem Mobiltelefon abwenden. „Es hätte mich nicht gewundert, wenn sie mit dumpfem Geräusch an einem Schildermast gelandet wäre“, sagt der Itzehoer und überlegt, ob all diese Hindernisse gepolstert werden müssten. Andererseits: Nur wenige Tage zuvor hatte er eine junge Frau an der Fußgängerampel am Berliner Platz beobachtet. Auch ihr Blick klebte auf dem Display, erst im letzten Moment realisierte sie, dass die Ampel „Rot“ zeigte. „Vielleicht sollten sich lieber die Handynutzer polstern“, folgert der Mann. Oder die Nutzung ändern, überlegt

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen